Lokalsport: Blau-Weiß: Herren 40 erwarten den Letzten

Lokalsport : Blau-Weiß: Herren 40 erwarten den Letzten

Erstmals treten die Herren 40 des HTC BW Krefeld im neuen Jahr zur Winterhallenrunde an. Mit dem Heimspiel gegen den ETB SW Essen steht die Mannschaft um Sven Pisters direkt unter Erfolgszwang. Gegen den Tabellenletzten muss unbedingt ein Sieg her, um sich aus der Abstiegszone zu lösen. Bisher reichte es in den schon absolvierten drei Spielen nur zu zwei Punkten, dabei gab es unter anderem ein Unentschieden im Lokalderby gegen den TK RW Kempen. Durch den Ausfall der etatmäßigen Nummer eins, Rainer Bongarth, sind die Blau-Weißen nicht so stark wie im Vorjahr und stehen damit unter Druck. Aus der 7er-Gruppe müssen zwei Teams absteigen.

Komfortabel ist die Ausgangslage der Damen 40 des CSV Marathon. Trotz des missglückten Starts ins neue Jahr (2:4 gegen den TC Unterbach) liegt das Team um Ulrike Theil auf den dritten Tabellenplatz. Mit dem bisher unbesiegten Team der TG RW Mönchengladbach hat der CSV eine schwere Aufgabe erwischt. Die Rot-Weißen bezwangen amzuletzt die TG Willich mit 5:1. Recht zuversichtlich können auch die Herren 40 des TV 03 SG Krefeld den kommenden drei Spieltagen entgegen sehen. Mit Platz zwei in der Tabelle ist die Lage in der 1. Verbandsliga sehr entspannt. Mit einem Sieg im anstehenden Spiel gegen den PSV Düsseldorf wäre der Klassenverbleib schon frühzeitig gesichert. Ein Sprung an die Spitze ist aber kaum noch möglich. Der klare Favorit heißt in dieser Gruppe RW Voerde und hat schon drei Zähler mehr auf dem Konto.

Für die Herren 50 des HTC BW Krefeld sowie des Crefelder HTC steht der Schlusstag in der 1. Verbandsliga an. In der Gruppe A kämpft der Tabellenvorletzte Crefelder HTC um den Klassenverbleib. Im direkten Vergleich mit dem Schlusslicht TC RG Voerde hat die Mannschaft um Timm Wiegmann alle Vorteile auf ihrer Seite. Schon ein Unentschieden würde zum Ligaverbleib reichen. In der Gruppe B stehen die Herren 50 des HTC BW Krefeld auf dem Sprung zur Niederrheinliga. In der Begegnung gegen den direkten Verfolger PSV Düsseldorf haben die Blau-Weißen die Chance, schon mit einem Unentschieden Gruppensieger zu werden.

(alg)
Mehr von RP ONLINE