Lokalsport: Beim TVO ist die Defensive gefordert

Lokalsport: Beim TVO ist die Defensive gefordert

Beim Handball-Altmeister fehlt ohne Fabian Bednarzik die große Torgefahr.

Für den TV Oppum geht es am Samstag zum Tabellenletzten TuS Lintorf, der in der laufenden Spielzeit bisher erst vier Punkte erzielte, davon zwei durch ein Unentschieden. Doch TVO-Trainer Ljubomir warnt deshalb umso mehr vor dem TuS Lintfort. "Sie brauchen unbedingt Punkte, wenn sie in der Liga bleiben wollen." Sechs Punkte müssen die Lintorfer aufholen, um auch in der kommenden Spielzeit in der Oberliga zu spielen", sagt er mit warnenden Worten.

Den einzigen Sieg verbuchte Lintorf im November vergangenen Jahres. Dort siegte der kommende Gastgeber der Oppumer mit 27:19 gegen die SG Überruhr, die mit elf Punkten im unteren Drittel der Tabelle stehen. Hinzu kommen je ein Punkt durch Unentschieden gegen den Aufsteiger LTV Wuppertal (24:24) und der Handballgemeinschaft Remscheid (26:26). Für die Oppumer wird sich die Partie aufgrund des Ausfalls von Rückraumspieler Fabian Bednarzik, der sich einen Muskelfaserriss in der Wade zuzog, weiter erschweren. Immerhin erzielte er beim 39:29-Hinspielsieg gegen Lintorf zehn Treffer für seine Mannschaft. Gegen Wesel zeigten sich dadurch Schwächen im Oppumer Angriffsspiel. Ohne Bednarzik fehlt die Torgefahr aus der Distanz, so dass die gegnerischen Abwehrreihen nur selten gezwungen werden, offensiv einen Spieler herauszutreten zu lassen. Umso mehr wird die Oppumer Defensive gefordert sein, um den Ausfall Bednarziks zu kompensieren. Mit 349 Gegentoren kassierte der Altmeister die wenigsten Tore aller Teams und trifft auf den zweitschlechtesten Angriff der Liga, denn Lintorf traf bisher 338 mal ins Tor. "Wir müssen in der Abwehr wie gegen Wesel am letzten Wochenende sehr kompakt verteidigen", erklärte Cutura. Da brachte der TV Oppum seinen Kontrahenten regelrecht zur Verzweiflung, da Wesel im Angriff lange brauchte, um eine Torchance zu kreieren. "Wenn uns dies auch gegen Lintorf gelingt, dann werden wir die nächsten zwei Punkte holen", sagte Oppums Trainer.

(RP)