Beim 34. Senioren-Doppel-Turnier des TC Blau-Rot Uerdingen gibt es zwei Altersklassen

Tennis : Zum ersten Mal eine zweite Altersklasse

Am Freitag beginnt das 34. Senioren-Doppel-Turnier beim TC Blau-Rot Uerdingen.

(alg) Von Freitag bis Sonntag findet im Uerdinger Stadtpark das beliebte Senioren-Doppel-Turnier des TC Blau-Rot Uerdingen statt. Die dreitägige Veranstaltung ist das älteste Tennisturnier in der Seidenstadt. Marc Schürmann, Vorsitzender der Blau-Roten, hatte mit seinem Organisationsteam in den vergangenen Wochen alle Hände voll zu tun.

In den mehr als drei Jahrzehnten des Turnierbestehens wurde die Veranstaltung für die Altersklasse 50 plus ausgeschrieben. Dabei gab es nach oben hin keinerlei Altersbeschränkung. Erstmals wird es beim Turnier nicht nur die AK 50 geben, sondern auch für die Altersklasse 55/60. „Wir wollen mit dieser Altersaufteilung uns etwas breiter aufstellen. Die Anmeldezahlen für beide Klassen sind gut“, sagt Schürmann.

Im Vorjahr trugen sich Udo Jochems (TC Bovert) und Thomas Zöller (GWG Krefeld) in die Siegerliste ein. Jochems möchte seine Vorjahresleistung bestätigen und tritt erneut in der AK 50 an. An seiner Seite steht als Doppelpartner diesmal sein Boverter Mannschaftsgefährte Georg Laus. Aber die Konkurrenz ist groß. Die letztjährigen unterlegenen Finalisten Wolfgang Haarmann und Stefan Robben (Crefelder TC) unternehmen einen erneuten Versuch, den Turniersieg zu erringen. Olaf Stiller und Stefan Hobrecker (BW Krefeld), die 2017 auf dem Siegertreppchen standen, treten diesmal mit anderen Partnern an. Stiller kommt mit seinem Teamgefährten Christian Gödecke und Hobrecker mit Thomas Engels (beide ebenfalls Blau-Weiß). Zum Kreis der Favoriten zählen Horst Starsetzki und Frank Weber (BR Uerdingen), die gemeinsam schon zweimal (2014, 2015) Cup-Sieger waren.

Auch für die neu geschaffene Kategorie der Herren 55/60 gibt es favorisierte Doppel. Die Erfahrung aus der Regionalliga bringen Gerd Fobbe und Volker Heiner bzw. Wolfgang Herchenhan und Manfred Herten (alle Blau-Weiß) mit. Aber auch die Verbandsligisten vom CSV Marathon, Rüdiger Weiß und Detlef Pennewitz bzw. Rolf Klein und Achim Mäcker sind zu beachten.

Mehr von RP ONLINE