Lokalsport: Bei den CSV-Damen knallen die Sektkorken

Lokalsport : Bei den CSV-Damen knallen die Sektkorken

Die Damen 30 des Crefelder HTC haben den Aufstieg in die Niederrheinliga verpasst. Im letzten und entscheidenden Saisonspiel musste sich die Auswahl von der Hüttenallee dem Buschhausener TC mit 3:6 beugen und diesem Team die Meisterschaft in der Gruppe A der 1. Verbandsliga überlassen. "Mit dem Nichtaufstieg geht für uns die Welt nicht unter. In der 1. Verbandsliga können wir in der nächsten Saison unverkrampft oben mitspielen und haben auch da spannende Spiele", sagte CHTC-Mannschaftsführerin Nicola Wellen-van Fürden. Ausschlaggebend für die Niederlage war sicherlich das Fehlen von Helga Nauck. Die Spitzenspielerin war für diese entscheidende Partie verhindert. Silka Galla rückte damit auf die oberste Position, doch auch sie war auf Grund einer längeren Verletzung (Tennisarm) noch nicht fit. Dennoch leistete das CHTC-Team gegen Buschhausen großen Widerstand. Ira Aufenanger, Anja Stapel und Nicola Wellen-van Fürden erreichten in den Einzeln ein 3:3. In den Doppeln war Buschhausen überlegen und gewann alle drei weiteren Punkte.

Mit einem 7:2-Sieg gegen den Lohausener TV krönten die Damen 55 des Crefelder SV ihre äußerst positive Saison und sichern sich die Meisterschaft in der 1. Verbandsliga. Damit verbunden ist der Aufstieg in die Niederrheinliga. Für den CSV ein ganz besonderes Ereignis: "Wir sind sehr stolz auf uns. Wir sind in der Vereinsgeschichte des CSV die erste Damenmannschaft, die in einer Sommersaison den Aufstieg in die Niederrheinliga schafft. Wir betreten somit im nächsten Jahr Neuland", sagte CSV-Mannschaftsführerin Marion Winzen. Mit insgesamt fünf Siegen machte der CSV einen Durchmarsch durch die Liga und verwies die Konkurrentinnen auf die weiteren Plätze.

Am vorletzen Spieltag der Niederrheinliga gewannen die Damen 30 des TV 03 SG Krefeld mit 6:3 gegen den TC Rheinstadion. "Dieser Sieg sollte den Klassenerhalt bedeuten", sagte Mannschaftsführerin Silke Braun. Vor dem letzten Spieltag liegt der TV 03 SG Krefeld mit drei Siegen auf dem dritten Tabellenplatz.

Die Herren 50 des HTC BW Krefeld unterlagen gegen den Rochusclub Düsseldorf mit 4:5. Nur Stefan Hobrecker und Thomas Engels gewannen ihre Einzel. Vor dem letzten Spieltag liegt Blau-Weiß auf dem vierten Tabellenplatz.

(alg)