Bayers Basketballer stürzen auf den Abstiegsplatz ab

Basketball : Bayers Basketballer stürzen auf den Abstiegsplatz ab

Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Telekom Baskets Bonn II konnten die Uerdinger keine wichtigen Punkte einzufahren.

(F.L.) Die Basketballer des SC Bayer Uerdingen sind in der 2. Regionalliga auf einen Abstiegsplatz abgestürzt. Bei der 73:81-Heimniederlage gegen die Zweitvertretung des Bundesligisten Telekom Baskets Bonn offenbarten sich bei den Bayer-Riesen Schwächen in allen Mannschaftsteilen mit der folge, dass nun der eisige Wind eines möglichen Abstiegs den Rheinstädtern ins Gesicht bläst

Die Partie gegen den Tabellenletzten aus Bonn blieb zwar lange ausgeglichen, doch es gab immer wieder Phasen, in denen Mannschaftsteile der Gastgeber versagten.In der ersten Halbzeit bekam Bayer das Innenspiel der Gäste nicht in den Griff, in der zweiten Halbzeit verlor Uerdingen die Kontrolle auf der Aufbauposition. Bis zur 39. Minute war noch alles offen, doch dann folgte mit 10:0 der einzige Lauf des Spiels: innerhalb der nächsten vier Spielminuten, die Bonn mit 76:67 in Front brachte. Obwohl sich der SC noch einmal massiv gegen die Niederlage stemmte, schafften die Gastgeber keine Wende mehr.

Dementsprechend zerknirscht zeigte sich Trainer John F. Bruhnke: „Wir haben eine sehr hohe Diskrepanz zwischen individueller Wahrnehmung und tatsächlicher Performance auf dem Feld. Und dies hat nicht nur mit Unerfahrenheit zu tun. Ich bin mir sicher, dass die Qualität des Teams reicht, um die Liga zu halten. Dies gelingt allerdings nur, wen jeder Spieler die ihm zugewiesenen Rollen akzeptiert und umsetzt. Erst dann können wir das tun, was uns derzeit fehlt: Als Team agieren. Wir werden die spielfreie Weihnachtszeit nutzen, um daran zu arbeiten. Die Spieler werden umfangreiche Hausaufgaben bekommen.“

Mehr von RP ONLINE