1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Bayer Uerdingen: Dolphins-Cheerleader starten bei der EM in Finnland

Cheerleading : Dolphins-Cheerleader fahren zur EM

Die Cheerleader des SC Bayer Uerdingen starten am Wochenende mit zwei Teams bei den Europameisterschaften. Diese werden im finnische Helsinki ausgetragen.

Das sportliche Jahr der Cheerleader des SC Bayer 05 Uerdingen war turbulent, erfolgreich, aufregend – und vor allem von großen Reisen begleitet. Nach den Touren nach Pyeongchang, Orlando und Hamburg steht nun die Fahrt nach Helsinki in Finnland an. Dort werden am anstehenden Wochenende die Europameisterschaften ausgetragen, und die Dolphins sind mit zwei Teams am Start: mit den Dolphins Allstars und dem Dolphins CoEd – beide hatten sich jeweils als Deutscher Meister qualifiziert. Die EM bildet zugleich den Abschluss der Wettkampfsaison.

Gut 50 Athleten schicken sich in Finnland an, sich mit den Besten Europas zu messen. Im vergangenen Jahr hatte das Dolphins CoEd überraschend den dritten Platz belegt, die Loony Dolphins ergatterten Platz vier. „Dieses Jahr werden die Karten allerdings neu gemischt“, sagt Abteilungsleiterin Kamila Benschop. „Nicht immer gehen die bestplatzierten Teams der teilnehmenden Länder an den Start – manchmal verzichten die jeweiligen Meister aus organisatorischen oder finanziellen Gründen auf eine Teilnahme, so dass das Starterfeld vorab stets schwer einzuschätzen ist“.

  • Lokalsport : Dolphins Cheerleader sammeln erneut eifrig Titel
  • Lokalsport : Cheerleader qualifizieren sich für WM
  • Lokalsport : Cheerleader Dolphins laden zur Generalprobe

Auch für die Uerdinger stand die Reise zunächst auf der Kippe, da die Reiseorganisation nach Skandinavien nicht nur eine logistische, sondern auch finanzielle Herausforderung war. „Da wir aufgrund unseres Saisonplans nur drei Wochen zwischen Qualifikation und Anreise hatten, andere Länder aber aufgrund der früher stattfindenden nationalen Wettkämpfe schon viel eher wussten, dass sie sich qualifiziert hatten, waren Flüge und Unterkünfte natürlich schon sehr teuer. Eine Vorabbuchung ist aber natürlich auch keine Option – schließlich weiß man ja erst nach dem Wettkampf, ob die Leistung für die Qualifikation gereicht hat“, sagt Head-Coach Oxana Prokoptschuk mit einem Augenzwinkern.