1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Handball: Bayer besiegt Adler im Derby

Handball : Bayer besiegt Adler im Derby

Der Aufsteiger aus Königshof unterlag im stadtinternen Drittliga-Duell gegen Uerdingen mit 24:26. Während Bayers Trainer Olaf Mast erleichtert über den Erfolg an alter Wirkungsstätte war, ärgerte sich sein gegenüber Hubert Krouß über liegen gelassene Möglichkeiten.

Den Kampf um die Nummer eins im Krefelder Handball hat der SC Bayer 05 Uerdingen erst einmal für sich entschieden. Die Uerdinger setzten sich im Drittliga-Stadtderby beim Aufsteiger Adler Königshof mit 26:24 (13:12) durch.

"Es war der erwartet harte Kampf. Wir haben nicht damit gerechnet, dass es leicht wird", sagte Bayer-Trainer Olaf Mast. Für den ehemaligen Königshofer Coach war es die erste Rückkehr an die alte Wirkungsstätte seit seinem Weggang, und er wurde mit Applaus empfangen. Der Liganeuling bewies zwar nach der 23:36-Auftaktklatsche in Dormagen diesmal, dass er in der Dritten Liga mithalten kann, aber konnte sich dennoch mit der Niederlage nicht anfreunden. "Heute hätten wir Bayer einen Punkt abnehmen können. Wir haben uns verbessert, allerdings können wir uns noch weiter verbessern", sagte Adler-Trainer Hubert Krouß.

Dabei startete seine Mannschaft ähnlich schwach in die Partie wie vor einer Woche in Dormagen. Während in den ersten Minuten bei Bayer fast jeder Wurf ein Tor war, wurden die Würfe der Königshofer vom starken Uerdinger Abwehrblock oder spätestens vom gegnerischen Schlussmann Sven Bartmann abgewehrt. Beim Stand von 3:7 (9.) nahm Adler-Trainer Krouß eine Auszeit. Nach dem Time-out verteidigten die Königshofer deutlich aggressiver, und ihr Schlussmann Malte Jaeger brachte mit seinen Paraden die ehemaligen Mannschaftskameraden von Bayer zum Verzweifeln. In der 15. Minute überwand Adler-Kreisläufer Sebastian Bartmann zum ersten Mal an diesem Abend seinen Bruder Sven im Uerdinger Tor.

  • Lokalsport : Sopov neuer Trainer der Adler Königshof
  • Lokalsport : SC Bayer Uerdingen vergrößert Polster
  • Meerbusch : Handballer nach Sieg in Uerdingen im Halbfinale

Die Freude über das 7:9 aus Sicht der Königshofer wurde jedoch getrübt, weil sich unmittelbar vor dem Treffer Tim Christall am Knie verletzt hatte. Die Aufholjagd von Adler konnte nicht gestoppt werden. Die Hausherren glichen in der 21. Minute zum ersten Mal aus (10:10) und gingen zwei Minuten später erstmalig in Führung (11:10). Zur Pause lag allerdings der Gast mit einem Tor vorne.

Wie schon in der ersten Halbzeit erwischten die Bayer-Handballer auch nach dem Wiederbeginn den besseren Start. Die Mast-Schützlinge setzten sich zu Beginn der zweiten Hälfte auf drei Tore ab. Doch der Aufsteiger kämpfte sich wieder ins Spiel und ging in der 51. Minute durch Alex Spoo mit 21:20 erneut in Führung. Aber in den Schlussminuten gingen den Königshofern die Kräfte aus. Sie leisteten sich zu viele technische Fehler, die das clevere Bayer-Team mit Tempogegenstößen und Gegentoren bestrafte. Zwei Minuten vor dem Schluss war das Derby nach einem Doppelschlag der Uerdinger Alexander Schult und Tobias Reich zum 26:22 entschieden. Adler sorgte nur noch für Ergebniskosmetik.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Handball: Königshof-Uerdingen

(url)