Lokalsport: Adler Königshof gelingt Revanche gegen Homberg

Lokalsport: Adler Königshof gelingt Revanche gegen Homberg

Der Handball-Nordrheinligist gewann gestern mit 25:22.

In ihrem Wochenendspiel gegen den VfB Homberg gewannen die Adler Königshof gestern Abend vor guter Kulisse in der MSM-Arena mit 25:22 (12:14) und revanchierten sich so für die hohe Niederlage im Hinspiel. Die Hausherren konnten entgegen anderslautenden Befürchtungen auf ihren angeschlagenen Torwart Paul Keutmann zurückgreifen. Das schien sich zu Spielbeginn auszuzahlen, als sie schnell mit 3:0 in Führung gingen. Auch weiterhin blieben sie zunächst vorn. Doch um die 25. Minute leisteten sich die Adler gleich zwei Foulspiele, die mit je zwei Minuten bestraft wurden. In doppelter Unterzahl mussten sie zunächst den Ausgleich, dann den Rückstand hinnehmen, so dass es mit 12:14 in die Pause ging.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel legte der starke Sascha Wistuba einen lupenreinen Hattrick hin und die Adler gingen mit 17:16 in Führung. Der Gast blieb aber dran und es entwickelte sich ein oft zerfahrenes, umkämpftes Spiel. Die Adler hielten aber die Führung. Sie verstanden es aber nicht, die zunehmende Unzufriedenheit der Gäste mit deren eigener Leistung zu nutzen, sich entscheidend abzusetzen. Drei Minuten vor dem Ende gingen die Adler mit 24:21 in Führung. Es war die Vorentscheidung und mit hartem Kampf in den Schlusssekunden stellten sie den 25:22-Endstand her. "Wir haben wieder nur 22 Gegentore kassiert und in der Abwehr stark gespielt. Besonders Sascha Wistuba hat heute ein starkes Spiel gemacht", sagte Trainer Dirk Wolf.

  • Handball : Positives Signal für die Jugend

Adler: Keutmann, Lyrmann - Mensger, Wendler (1), Wistuba (8/1), Christall (1), Lewandowski (4/2), Wolf (8), Tobae (1), Wittenberg, Spickers, Mannheim (1), Ditz, Koenemann (1).

(svs)