Frauen-Handball Adler-Frauen besiegen den Spitzenreiter

Krefeld · In der Handball-Oberliga sorgten die Königshoferinnen für die erste Saisonniederlage des Bergischen HC. Die Frauen des SSV Gartenstadt marschieren weiter. VT Kempen feiert beim 42:10-Erfolg ein Schützenfest und bleibt ungeschlagen.

 Lina Praest von Adler Königshof setzt sich hier am Kreis des Bergischen HC durch und erzielt einen ihrer zwei Treffer beim Heimsieg.

Lina Praest von Adler Königshof setzt sich hier am Kreis des Bergischen HC durch und erzielt einen ihrer zwei Treffer beim Heimsieg.

Foto: mocnik/Mark Mocnik

Die Frauen von Adler Königshof haben in der Handball-Oberliga mit einer großartigen Leistung am Samstagnachmittag dem Ligaprimus Bergischer HC die erste Saisonniederlage zugeführt. Die Mannschaft von Co-Trainerin Diana Wallrath gewann in der Sporthalle Königshof mit 29:24 (12:15).

Ohne Fabienne Zilken, Julia Kempkens und Michelle Vissers mussten die Adler-Frauen ins Duell gegen den verlustpunktfreien BHC gehen, aus der 2. Mannschaft rückte Marie Prinz auf. „Wir haben von Anfang an gespürt, dass dennoch für uns etwas möglich ist“, berichtete Wallrath. Auch wenn der Ligaprimus sich in Halbzeit eins mit 12:7 (23. Minute) absetzen konnte, kämpften sich die Adler-Frauen zurück und verkürzten bis zur Pause auf 12:15.

Und auch im zweiten Durchgang blieb man dran, die Gastgeberinnen verkürzten durch Vanessa Fischer in Minute 39 erstmals auf einen Treffer, 18:19 hieß es nur noch. Mitte der zweiten Halbzeit glich Helen Kolb zum 21:21 aus und Denise Wussow brachte die Adler-Frauen erstmals in Führung. „Wir wollten die Überraschung unbedingt“, sagte Wallrath nach dem Spiel. Und so setzte man sich über 24:22 ab, der BHC glich noch einmal aus - 24:24 hieß es. Doch die Schlussphase gehörte den Adler-Frauen, die richtig Druck machten und den BHC am Ende mit 29:24 in die Knie zwang. „Das war heute eine Megaleistung von uns allen“, freute sich Wallrath.

VERBANDSLIGA: Der SSV Gartenstadt marschiert Richtung Oberliga: Auch wenn man am Samstagnachmittag auf einige Stammkräfte verzichten musste, war die Mannschaft von Karsten Schmitz beim VfL Rheinhausen nicht zu stoppen und kam zu einem 28:15 (12:9)-Erfolg

Auch ein 0:4-Rückstand nach acht Minuten brachte den Tabellenführer nicht aus dem Konzept. „Nach einer Auszeit haben wir uns dann gefangen, kamen über eine starke Abwehr und vielen Tempogegenstöße wieder zurück ins Spiel“, sagte Karsten Schmitz nach dem Spiel. Sarah Cox glich nicht nur zum 5:5 aus, sondern erzielte in der 17. Minute die erste Führung zum 6:5. Bis zur Halbzeitpause setzte man sich bis auf 12:9 ab. Den zweiten Durchgang gestaltete man deutlich und gewann die zweiten dreißig Minuten mit 16:6. Auch die beiden Spielerinnen aus der 2. Mannschaft konnten sich in Rheinhausen in die Torschützenliste eintragen: Pia Dostal und Kira Werft steuerten jeweils zwei Treffer zum 17. Saisonsieg bei. Nach Ostern geht es für den SSV am 24. April mit dem Heimspiel gegen den TV Biefang II weiter. Danach folgen noch sechs Spiele bis zum 15. Mai. 

LANDESLIGA: Die Frauen der VT Kempen stehen kurz vor dem Aufstieg in die Verbandsliga: Gegen den SV Straelen II gewann die Mannschaft von Jürgen Witzke und Stefanie Schuhmacher mit 42:10. Es war der 18. Sieg im 18. Spiel.

Mit viel Spielfreude landeten die Gastgeberinnen einen Start-Ziel-Sieg. Das Torhüterinnen-Duo Anne Kölkes und Minela Arifi ließ im Zusammenspiel mit der Deckung lediglich zehn Gegentreffer zu, Zoe Schuhmacher mit zehn und Melina Witzke mit neun Toren waren die erfolgreichsten Torschützinnen des Tabellenführers der Landesliga.

Schon im nächsten Spiel gegen den TV Aldekerk III kann man den Aufstieg in die Verbandsliga endgültig unter Dach und Fach bringen. Dann würde die 1. Frauen-Mannschaft nach der 1. Herren und der 2. Frauen als drittes Team der VT Kempen als Aufsteiger feststehen. Die eine oder andere Spielerin würde sich das Trainerteam für die neue Saison noch wünschen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort