1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lokalsport: Adler II erwarten starke Kaldenkirchener

Lokalsport : Adler II erwarten starke Kaldenkirchener

Handball: Der Tabellenzweite kommt mit der Empfehlung der besten Angriffsreihen nach Krefeld.

Nach dem starken Auftritt in der vergangenen Woche gegen Tabellenführer TV Aldekerk, steht für die zweite Mannschaft der Adler Königshof ein weiteres absolutes Topspiel auf dem Programm. Am Samstag gastiert der Zweite aus Kaldenkirchen in die Seidenstadt.

Es verspricht ein sehr interessantes und torreiches Spiel zu werden, denn es treffen die beiden besten Offensiven der Liga aufeinander. Mit ganzen 40 Toren beim klaren Sieg gegen Dülken zog der Gast in der Wertung der besten Angriffsreihen sogar knapp an den Adlern vorbei. Insgesamt ist Kaldenkirchen auch das Team mit der drittbesten Abwehr und hat damit klar die beste Tordifferenz der Liga. Die Adler hingegen bringen die drittschwächste Verteidigung mit. Entsprechend wichtig wird es für die Jungs von Trainer Maher Farhan sein, die Defensive in den Griff zu bekommen. Dies gelang am vergangenen Wochenende sehr gut, als sie Aldekerk, immerhin den drittbesten Angriff der Liga, bei 28 Toren hielten, selbst aber ganze 34 Mal jubelten und so den Sieg feierten.

  • Loreen Jakobeit (Mitte), hier in der
    Handball : TB Wülfrath will bald durchstarten
  • Lucas Lessio (2.v.li.) will auch in
    Personalplanung nimmt Fahrt auf : Stürmer Lucas Lessio bleibt bei den Krefeld Pinguinen
  • Fabian Claussen freut sich auf die
    Handball : SG Ratingen holt Linksaußen Fabian Claussen zurück

Wie wichtig es wird, diesen guten Auftritt zu wiederholen, das zeigte auch das Hinspiel. In Kaldenkirchen nämlich mussten sie damals eine derbe 26:34-Schlappe und damit die dritthöchste Saisonniederlage hinnehmen. Entsprechend warnt auch Maher Farhan vor dem Gegner und vor allem dessen robuster Physis: "Kaldenkirchen ist ein sehr stark besetztes und sehr robustes Team. Für mich sind sie individuell die beste Mannschaft der Liga und spielen absolut zurecht um die Spitzenposition mit. Wir wollen dennoch gut spielen und unsere Position halten. Druck haben wir keinen." Die Saisonziele, im oberen Drittel zu landen, haben die Adler in der Tat bereits erfüllt. Chancen sind aber noch da. So könnten sie mit einem Sieg bis auf einen Punkt an Rang zwei heranrücken. Motivation ist also durchaus vorhanden.

(RP)