Lokalsport: 17-Jährige gewinnt Turms Pfingst-Open

Lokalsport : 17-Jährige gewinnt Turms Pfingst-Open

Nomin-Erdene Davaademberel aus der Mongolei setzte sich überraschend durch.

Große Resonanz fanden die 6.Krefelder Pfingst-Open, die der Krefelder Schachklub Turm im Schachzentrum Schönwasserpark ausrichtete. Über 2000 Figuren mussten aufgestellt werden, ehe Turnierleiter Marcus Frenzel die Bretter für die erste Runde der 120 Teilnehmer aus 68 Vereinen freigeben konnte.

Bei diesem Turnier gab es von Anfang an überraschende Ergebnisse. So mussten sich zum Beispiel schon in der zweiten Runde der hochfavorisierte Titelverteidiger IM Karl-Heinz Podzielny (SV Lethmathe, TWZ 2398) als Nachziehender gegen Simon Baudrexel (SC Bad Nauheim, TWZ 2010), wie auch seine Vereinskameradin Soya Schleining (TWZ 2368) gegen den Jugendlichen Lennart Sperling (SG Kaarst, TWZ 2002) mit einem Remis begnügen.

Bei Halbzeit des Turniers lag nach vier Runden die erst 17-jährige Internationale Meisterin Nomin-Erdene Davaademberel (Mongolei, TWZ 2355, 11. der Weltrangliste der Jugend U18) zusammen mit Konstantin Berger (SF Essen-Werden, TWZ 2039) und Großmeister Ilmars Starostits (SG Speyer-Schwegenheim, TWZ 2414) mit je vier Punkten an der Spitze des 120-köpfigen Teilnehmerfeldes. Die junge Mongolin wurde dann in den folgenden Runden zum Juwel des Turniers (ganz gemäß ihrem Vornamen Erdene, der Juwel bedeutet), erzielte in der fünften Runde gegen den Topfavoriten GM Starostits ein Remis, und stellte die Weichen dann auf Turniersieg, als sie in der Vorschlussrunde als Nachziehende den Titelverteidiger Podzielny besiegte, der mit dieser Niederlage auch seine Chance auf eine Titelverteidigung vergab. Erdene sicherte sich den Turniersieg mit 6,5 Punkten, als sie in der Schlussrunde gegen Stefan Schiffer (Brühler SK) gewann.

Für Starostits bedeutete das Schlussrundenremis gegen Schleining die Vizemeisterschaft mit sechs Punkten. Je 5,5 Punkte erzielte ein Quartett mit FIDE Meister Hans-Werner Ackermann (SC Hansa Dortmund), Grzegorz Osipiak (SF Brett vorm Kopp Duisburg), Manuel Günnigmann (Stader SV), sowie IM Schleining auf den Plätzen vier bis sechs. Vom Ausrichter kamen Roman Kistella mit fünf Punkten auf Rang neun, sowie mit je 4,5 Punkten Ingo Thomas auf Rang 19 und Peter Winkel auf Rang 26. Die Seniorenpreise gewannen Podzielny und Dirk Visser (SG Meiderich), den Damenpreis Mara Jelica (BCA Augsburg), die Jugendpreise Sperling und Kevin Verfürth (Turm Kleve). Die Ratingpreise unter TWZ 2100 sicherten sich Rolf Hundack (Bremer SG) und Konstantin Berger (SF Essen-Werden), unter TWZ 1900 Purrevdorj Davaademberel (Mongolei, Vater der Turniersiegerin), unter TWZ 1750 Peter Biel (SV Breitenworbis) und Thomas Grönegres (SG Benrath), sowie unter TWZ 1629 Frank Herman (SV Bernterode) und Jenny Hartjes (SK Xanten).

(RP)
Mehr von RP ONLINE