1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

SPD-Politiker besuchen die Covestro AG im Chempark Uerdingen in Krefeld

Krefeld : Politiker besuchen die Covestro AG

SPD-Landtagsabgeordnete Ina Spanier-Oppermann im Dialog mit Industrie.

Politik und Wirtschaft wollen in der Stadt im Dialog bleiben: Wie es geht, demonstrierten jetzt die SPD-Landtagsabgeordnete Ina Spanier-Oppermann und der SPD-Ratsherr Klaus Kokol sowie Vertreter derim Chempark in Uerdingen ansässigen Covestro AG. NRW-Standortleiter Klaus Jaeger, Uerdingens Produktionsleiter Jürgen Meyn und Ute Müller-Eisen begrüßten die Gäste.

"Für uns bei Covestro ist es wichtig, das offene Gespräch mit politischen Entscheidungsträgern zu suchen. Das heutige Treffen ist eine gute Gelegenheit, sich besser kennenzulernen, sich auszutauschen und gemeinsame thematische Anknüpfungspunkte zu finden", erklärte Jaeger. Im Zentrum des Gesprächs standen die Vorstellung von Covestro als Unternehmen sowie der gemeinsame Dialog über Politik und den Standort Krefeld-Uerdingen.

Wichtige Themen dabei: Investitionen und Innovationen, Energiepolitik, die Dauer von Genehmigungsverfahren und Planungssicherheit sowie Digitalisierung und das Engagement von Covestro am Standort. Ebenso im Fokus: Arbeitsplätze und Ausbildung. Allein in Uerdingen beschäftigt Covestro rund 1000 Mitarbeiter. "Sie sind die Basis unseres Unternehmenserfolgs", betonte Jaeger. 2017 haben darüber hinaus 43 junge Menschen ihre Ausbildung beim Werkstoffhersteller in Uerdingen begonnen.

(RP)