1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Siemens verkauft seine Werkswohnungen in Krefeld-Uerdingen

Immobilien in Krefeld : Siemens verkauft seine Werkswohnungen in Uerdingen

Die Anter Group aus Düsseldorf hat nach eigenen Angaben die Immobilien auf einer Gesamtfläche von 13.300 Quadratmetern an der Topsstraße gekauft. Zum Ensemble gehören 28 Wohnhäuser und ein ehemaliger Parkplatz.

Die Siemens Mobility GmbH trennt sich von 28 Wohngebäuden unweit des Werks in Uerdingen an der Duisburger Straße mit rund 2000 Beschäftigten, in dem Hochgeschwindigkeitszüge wie der ICE und Regionalzüge produziert werden. Das teilte die Anter Group aus Düsseldorf mit Sitz im Hafen am Freitag mit. Nach eigenen Angaben hat das Familienunternehmen das „zentral gelegene ,LineLiving’ Wohnportfolio erworben. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Das Ensemble bestehe aus 28 zweigeschossigen Wohngebäuden in der Topsstraße 35 bis 89 sowie einem angrenzenden ehemaligen Parkplatzgrundstück. Die Mietfläche von insgesamt rund 3500 Quadratmetern verteile sich auf 56 Wohneinheiten. Von dem Gesamtareal mit einer Größe von knapp 13.300 Quadratmetern entfielen rund 3700 Quadratmeter auf ein separates Baugrundstück, das weitere Entwicklungsperspektiven biete, informierte der Käufer.

Das Düsseldorfer Residential Investment-Team von BNP Paribas Real Estate sei beim Verkauf exklusiv beratend für Siemens Mobility tätig gewesen. „Wir freuen uns über dieses nachhaltige Investment. Das Wohnensemble weist mit vielen langjährigen Mitarbeitern der Siemens AG eine gute Mieterstruktur auf. Das Entwicklungsgrundstück bietet perspektivisch mehrere Nutzungsoptionen, die im Detail noch geprüft werden“, sagte Taylan Anter, Mitgesellschafter der Anter Group. Die Gruppe könne mittlerweile auf weit mehr als 20 Jahre Erfahrung im Immobiliengeschäft blicken. Neben klassischen Gewerbeimmobilien habe sie bundesweit ein breit gefächertes Portfolio von Wohn- und Geschäftshäusern, Büroimmobilien und Hotels aufgebaut.