Trickdiebe in Krefeld: Seniorin wird dreist bestohlen

Trickdiebe in Krefeld : Seniorin wird dreist bestohlen

Am Donnerstagnachmittag ist eine 81-jährige Frau von Trickdieben in Krefeld bestohlen worden. Die unbekannten Täter gaben an, im Haus der Seniorin eine Überschwemmung der Kanalisation verhindern zu müssen.

Gegen 16 Uhr in Fischeln auf der Lechstraße: Die 81-jährige Hausbesitzerin strich gerade ihr Eingangstor an, als ein Mann sie ansprach. Er habe den Auftrag, die Kanalisation zu überprüfen. Er müsse in ihr Badezimmer, um eine Überschwemmung durch aufsteigendes Wasser aus der Kanalisation zu verhindern.

Der Seniorin erschien die Erklärung plausibel und der Mann vertrauenswürdig. Mit einem "Kollegen" schaute er sich das Bad im Erdgeschoss und auch das in der ersten Etage an, auch im Keller drehte er an einem Ventil. Erst als die beiden in einem braunen Kombi älteren Baujahrs wieder weggefahren waren, bemerkte die Dame, dass ihre Goldringe aus dem Schlafzimmer im Erdgeschoss entwendet worden waren.

Ein Täter war etwa 35 Jahre alt, etwa 175 cm groß, sehr schlank, hatte kurze dunkelblonde Haare, die nach oben gegelt waren, trug einen dunklen Blouson mit einem Emblem auf dem linken Ärmel und war augenscheinlich Deutscher.

Der zweite Täter war etwa 40 Jahre alt und 180 cm groß. Er hatte eine normale Statur, außerdem kurze dunkelblonde Haare und trug den gleichen Blouson wie sein Partner. Er war ebenfalls augenscheinlich Deutscher.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 634-0 entgegen.

Hier geht es zur Infostrecke: Schutz vor Trickbetrügern an der Wohnungstür

(ots)
Mehr von RP ONLINE