1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Schwimm-Autobahn fürs Badezentrum

Krefeld : Schwimm-Autobahn fürs Badezentrum

Das Badezentrum Bockum hat ab sofort eine "Schwimm-Autobahn", auf der Badegäste mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Schwimmstilen schwimmen und sich gefahrlos überholen können. Auf der neuen "Autobahn" bewegen sich die Schwimmer im Kreis, brauchen keinen Gegen- oder Querverkehr zu fürchten – das schafft insbesondere Rückenschwimmern Sicherheit.

Das Badezentrum Bockum hat ab sofort eine "Schwimm-Autobahn", auf der Badegäste mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Schwimmstilen schwimmen und sich gefahrlos überholen können. Auf der neuen "Autobahn" bewegen sich die Schwimmer im Kreis, brauchen keinen Gegen- oder Querverkehr zu fürchten — das schafft insbesondere Rückenschwimmern Sicherheit.

Durch eine Torbogenkonstruktion werden zwei von Leinen abgegrenzte Schwimmbahnen auf beiden Beckenkopfseiten miteinander verbunden. Der Rückenschwimmer hat die Leine als Orientierung, der Kraulschwimmer kann den Brustschwimmer gefahrenlos überholen, und am Ende der Bahn werden Zusammenstöße verhindert, in dem die Rückbahn bogenförmig eingeleitet wird.

Vor knapp einem Jahr hatte das Rheinbad in der Landeshauptstadt Düsseldorf die Schwimm-Autobahn erstmals installiert. Die Anregung gab Kurt Wilke, ehemaliger Leiter des Instituts für Schwimm-, Wasser-, Winter- und Kampfsport der Deutschen Sporthochschule Köln. "Die Kollegen in Düsseldorf haben gute Erfahrung mit der Schwimm-Autobahn gemacht", sagt Krefelds Bäderamtsleiter Detlef Flick. Auch in Bremen, Bremerhaven und Münchingen gibt es bereits Bäder mit Schwimm-Autobahn.

(RP)