Weiterführende Schulen in Krefeld Sagenhafte Anmelde-Zahl für die beliebteste Schule Krefelds

Krefeld · Die Anmeldezahlen an den weiterführenden Schulen zeigen, dass das Hannah-Arendt-Gymnasium weiter um Zuspruch kämpft. Ein Ausreißer nach oben zeigt, welche Schule zurzeit die beliebteste in Krefeld ist. Überraschend sind die Gesamtschulzahlen aus Hüls.

Das Hannah-Arendt-Gymnasium hat 2022 einen bewegenden Holocaust-Gedenktag ausgerichtet und sich als Schulfamilie sehr positiv präsentiert. Dieser Eindruck muss sich „draußen“ wohl noch herumsprechen.

Das Hannah-Arendt-Gymnasium hat 2022 einen bewegenden Holocaust-Gedenktag ausgerichtet und sich als Schulfamilie sehr positiv präsentiert. Dieser Eindruck muss sich „draußen“ wohl noch herumsprechen.

Foto: Lammertz, Thomas (lamm)

Mit den Anmeldezahlen an weiterführenden Schulen für das Schuljahr 2024/25 rückt ein altes Problem wieder nach vorn: Das Hannah-Arendt-Gymnasium nähert sich mit nur 48 Anmeldungen bei den Erstwünschen einem kritischen Bereich. Das Gymnasium ist bekanntlich als Neugründung aus Fichte und Arndt hervorgegangen. Das Aus für das Fichte kam seinerzeit zustande, weil die Mindestgröße von 40 Schülern nicht mehr erreicht wurde. Nach der Koordination, sprich der endgültigen Verteilung der Schüler auf die Schulen, liegt das Hannah-Arendt zwar bei nun 60 Schülern, doch bleibt das junge Gymnasium, was den Zuspruch angeht, ein Sorgenkind. Was schade ist: Die Schule hat im Jahr 2022, um ein Schlaglicht zu nennen, bei der Ausrichtung des Holocaust-Gedenktages eine bewegende Feier ausgerichtet und eine schönen Eindruck als Schulfamilie hinterlassen – auch deshalb, weil sie die Namenspatronin, die jüdische Philosophin Hannah Arendt, klug in die Feier eingebunden hat. Das war auch ein Stück Identitätsfindung einer jungen Schule – intern ist das Bild also ausgesprochen positiv; es muss sich offenbar extern noch herumsprechen.