1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Schulanmeldungen: Realschulen verlieren, MSM-Gymnasium gewinnt

Krefeld : Schulanmeldungen: Realschulen verlieren, MSM-Gymnasium gewinnt

Die Anmeldezahlen für die weiterführenden Schulen waren mit Spannung erwartet worden – nach der in Uerdingen neu gegründeten Gesamtschule hatten viele Schulleiter erheblich sinkende Anmeldezahlen erwartet. Die gestern vom Schulamt veröffentliche Auswertung zeigt: Während die Gymnasien trotz der neuen Konkurrenz fast durchweg zulegen konnten, verlieren die Realschulen teilweise erheblich.

Die Anmeldezahlen für die weiterführenden Schulen waren mit Spannung erwartet worden — nach der in Uerdingen neu gegründeten Gesamtschule hatten viele Schulleiter erheblich sinkende Anmeldezahlen erwartet. Die gestern vom Schulamt veröffentliche Auswertung zeigt: Während die Gymnasien trotz der neuen Konkurrenz fast durchweg zulegen konnten, verlieren die Realschulen teilweise erheblich.

1054 Schüler (Vorjahr 1061) meldeten sich für das kommende Schuljahr 2013/2014 an Realschulen und Gymnasien an. Während an den vier Realschulen 279 Schüler und somit 62 weniger als im Vorjahr angemeldet wurden, stieg die Zahl der Anmeldungen an den acht städtischen um 55. Insgesamt 775 Schüler meldeten sich an Gymnasien für das Schuljahr 2013/2014 an.

Perspektivisch muss wegen sinkender Schülerzahlen in Krefeld ein Gymnasium geschlossen werden; als wahrscheinlich gilt die Schließung eines Innenstadtgymnasiums oder einer Kooperation zweier Schulen. Deshalb wird das Anmeldeergebnis bei den Gymnasien mit Spannung betrachtet.

Die meisten Anmeldungen gab es wieder am Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium in Fischeln: 166 Schüler meldeten sich dort an, 30 mehr als im Vorjahr. Dahinter folgen das Fabritianum mit 130 (Vorjahr 128) und das Gymnasium Horkesgath mit 104 (Vorjahr 96) Anmeldungen. Einen deutlichen Zuwachs erzielte mit 93 Anmeldungen das Gymnasium am Moltkeplatz (Vorjahr 65). Auch das Arndt-Gymnasium legte mit 61 Anmeldungen zu (Vorjahr 51), während das Richarda-Huch-Gymnasium mit 81 Anmeldungen (Vorjahr 95), das Fichte-Gymnasium mit 57 Anmeldungen (Vorjahr 61) und das Gymnasium am Stadtpark Uerdingen mit 83 Anmeldungen (Vorjahr 88) zurückgehende Zahlen verbuchen mussten.

Bei den Realschulen konnte lediglich die Freiherr-vom-Stein Schule mit 78 Anmeldungen das Ergebnis des Vorjahres bestätigen, während die anderen drei Schulen rückläufige Zahlen registrieren mussten: Die Realschule Horkesgath verlor im Ergebnis mit 108 Anmeldungen deutlich (Vorjahr 153), die Realschule Oppum landete bei 54 Anmeldungen (Vorjahr 57) und die Albert-Schweitzer-Schule erhielt mit 39 Anmeldungen (Vorjahr 53) den geringsten Zuspruch.

Die Anmeldezahlen für die Krefelder Hauptschulen werden in den nächsten drei Wochen abschließend feststehen. Die Gesamtschulzahlen hatte die Stadt bereits veröffentlicht.

(RP/rl)