Demo in Krefeld: Schausteller protestieren gegen Tierschützer auf Kirmes

Demo in Krefeld : Schausteller protestieren gegen Tierschützer auf Kirmes

Schausteller demonstrieren für Gewerbefreiheit

Schausteller aus ganz Deutschland haben am Samstag in Krefeld für die Sicherung der Gewerbefreiheit ihres Berufsstandes demonstriert. Dabei wurden am Nachmittag weite Teile des Verkehrs in der Krefelder Innenstadt lahm gelegt.

Grund für den Protestzug, an dem sich hunderte Schausteller mit rund 80 Zugmaschinen beteiligten, ist, dass seit mehreren Jahren immer wieder Demonstrationen von Tierrechtlern auf dem Kirmesgelände auf dem Sprödentalplatz zugelassen werden — und zwar unmittelbar vor dem "Ponykarussell" und für mehrere Stunden zu den jeweils umsatzstärksten Tagen und Zeiten.

"Das ist keine Demonstration, sondern eine Blockade", sagte Albert Ritter, Vorsitzender des Deutschen Schaustellerbundes. Für den Betroffenen Schausteller sei das ein Todesurteil, da seine Kunden abgeschreckt würden.

Rund 40 Tierschutz-Demonstranten hatten sich am Nachmittag auf dem Kirmesgelände eingefunden. Sie riefen "Schluss mit dem Profit auf Kosten der Tiere". Beide Demonstrationen wurden mit einem großen Polizeiaufgebot geschützt.

(cpu)
Mehr von RP ONLINE