Salzburger Festspielglanz in der Krefelder „Zauberflöte“

Krefeld : Salzburger Festspielglanz in der Krefelder „Zauberflöte“

Emma Posman übernimmt in zwei Zauberflöten-Vorstellungen die Rolle der Königin der Nacht.

Bereits bei den Salzburger Festspielen 2018 war sie die Retterin in der Not – nun rettet sie auch zwei Vorstellungen der umjubelten und ständig ausverkauften „Zauberflöten“-Produktion an den Vereinigten Bühnen: Emma Posman, vor 25 Jahren im belgischen Gent geboren, wird am 29.Januar und am 22.Februar für die an einem anderen Haus verpflichtete Judith Spiesser die Rolle der „Königin der Nacht“ übernehmen.

Mit Stolz berichtet Operndirektor Andreas Wendholz, dass er anlässlich der letztjährigen Festspiele in Salzburg Posman in der „Zauberflöte für Kinder“ als Königin gehört habe und schon da von ihrer Stimme und Gestaltung sehr angetan war. Während der Festspiele erhielt die junge Koloratursopranistin überraschend einen Anruf der Festspielleitung mit der Frage, ob sie am nächsten Tag für die erkrankte Königin der Nacht in der „großen“ Zauberflöte einspringen könne. Fast ohne Bühnenerfahrung und überhaupt nicht mit der aktuellen Inszenierung vertraut, sagte sie „mit klopfendem Herzen“ zu. Vom großartigen Erfolg konnte sich nicht nur das Publikum im Großen Festspielhaus überzeugen, sondern - dank einer Live-Übertragung auf „Arte“ und im ORF - ungezählte Zuhörer an den Fernsehgeräten.

In Krefeld wird sich trotz der ungewöhnlichen und für die Mitwirkenden komplizierten Inszenierung die Aufregung der Sängerin in Grenzen halten – sie hat sich bereits eine Vorstellung angesehen und hatte schon die Gelegenheit zu proben.

Übrigens wird sie demnächst auch am Münchner Gärtnerplatztheater „ihre“ Rolle singen – dort, wo unser ehemaliger Generalmusikdirektor Anthony Bramall seit einiger Zeit diese Position bekleidet.

Emma Posman schloss ihre Gesangsausbildung am „Königlichen Konservatorium“ ihrer Heimatstadt mit Bestnoten ab. Nach weiteren Studien bei Valérie Guillorit in Brüssel wurde sie Solistin der „MM Academy“ am Theater de la Monnaie in Brüssel, 2018 dann beim „Salzburg Young Singers Project“. Daneben besuchte sie Meisterklassen von Krassimira Stoyanova, Malcolm Martineau und Bernarda Fink.

Dem Kunstlied ist die Sopranistin sehr zugetan – hier musiziert sie mit Bert De Rycke zusammen. Das Duo absolvierte ein einjähriges International-Masterclass-Programm, bei dem es unter anderem mit Barbara Bonney, Anne Sofie van Otter, Olaf Bär und Edda Moser arbeitete.

Leider sind alle Krefelder „Zauberflöten“ bereits ausverkauft (manchmal gibt es noch einzelne Restkarten)– Chancen haben Interessierte nur noch bei der Zusatzvorstellung am Ostersonntag, 21. April, ab 18 Uhr. Dann singt allerdings wieder die eigentlich für diese Produktion verpflichtete Judith Spiesser – auch sie ist eine ausgezeichnete Königin der Nacht.

Kartenanfragen unter Rufnummer:02151 805125 oder im Internet: www.theater–kr-mg.de

Mehr von RP ONLINE