Krefeld: Restaurantführer Michelin zeichnet Chopelin aus

Krefeld : Restaurantführer Michelin zeichnet Chopelin aus

Das Krefelder Restaurant Chopelin ist in der "Bibel der Restaurantführer” erstmals für sein gutes Preis-Leistungsverhältnis mit dem Bib-Gourmand, dem roten Kopf des Michelin-Männchens, ausgezeichnet worden. Damit haben die Restaurant-Tester von Michelindem Restaurant "gute Küche zu moderaten Preisen” attestiert.

Erwähnt wurde "Chopelin im Casino” im Michelin-Führer schon früher, seit Yves Chopelin es vor acht Jahren am Uerdinger Rheinufer eröffnete. Nur rund 350 Restaurants wurden in dem gut 1360 Seiten starken Michelin-Restaurantführer Deutschland 2010 auf diese Weise ausgezeichnet. "Der Bib-Gormand ist für mich wichtiger als ein Stern, weil er genau zu unserem Konzept passt und und exakt die Klientel informiert, die wir ansprechen”, sagt Chopelin.

Der 60-jährige Küchenchef, der das Restaurant mit Ehefrau Anita und und Sohn Bastien führt, hat übrigens schon Sterne gehabt: In der "Walliser Stuben” in Düsseldorf hielt er von 1976 bis ‘80 die zwei Sterne, die er von seinem Vorgänger Jean-Claude Bourgueil übernommen hatte. Und in seinem Mönchengladbacher Restaurant hatte er sich 1982 einen Stern erkocht.

2008 haben die Chopelins das Casino elegant-modern umgestaltet. Im Restaurant bieten sie eine regional ausgerichtete Karte mit Gerichten bis 19.50 Euro und eine französisch orientierte Karte mit Hauptgängen bis 28.50 Euro. Im Bistro (mittags und abends geöffnet) gibt es unter anderem ein Zwei-Gang-Menü mit einem Glas Wein für 14.50 Euro und ein schnelles, dreigängiges Lunch-Set für 9.90 Euro. ­ Im Gault-Millau steht das Casino laut Chopelin übrigens seit Jahren als einziges Krefelder Haus mit einer Kochmütze.

(RP)
Mehr von RP ONLINE