Krefeld: "Quo vaditis": Rituelle Aspekte im Alltag

Krefeld: "Quo vaditis": Rituelle Aspekte im Alltag

"Hunde kennen keine Feierlichkeit!" - dieses provokative Zitat von Erich Satie ist Titel des nächsten Vortrags der Reihe "Quo vaditis" am Montag, 13. November, 19 Uhr, in der Lutherkirche. Prof. Dr. Hartwig Frankenberg (Düsseldorf) spricht über rituelle Aspekte in Alltag, Musik, Lyrik und Architektur.

Er bezieht sich dabei auf die Wege von Luthers Kirchenliedern bis zur klassischen Oper, auf die althocheutschen Merseburger Zaubersprüche bis zu Texten von Rose Ausländer ebenso wie auf architektonische Elemente. Eine Diskussion ist erwünscht. Vortrag und Diskussion werden umrahmt von Musik an der Walcker-Orgel (Karlheinz Schüffler).

(RP)