Eishockey: Quali-Turnier für Olympia findet nicht in Krefeld statt

Eishockey : Quali-Turnier für Olympia findet nicht in Krefeld statt

Das deutsche Eishockey-Nationalteam wird sein Olympia-Qualifikationsturnier in Bietigheim austragen. Das teilte der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) am Freitag mit. Um die Gastgeberrolle hatte sich auch Krefeld beworben.

Bei dem dreitägigen Ausscheidungsturnier treffen die deutschen Kufencracks, die eine direkte Qualifikation für die Winterspiele 2014 in Sotschi durch ihren enttäuschenden 12. Platz bei der WM verspielt hatten, vom 7. bis 10. Februar 2013 auf Österreich, Italien und den Sieger einer Vor-Qualifikation. Dieser wird im November ermittelt.

"Letztendlich hat uns das Gesamtpaket in Bietigheim, das auch von der Stadt voll unterstützt wird, überzeugt", sagte DEB-Präsident Uwe Harnos. Volker Schnabel, Geschäftsführer der Bietigheim Steelers, freute sich: "Mit unserer neuen und modernen Arena werden wir allen eishockeybegeisterten Fans ein tolles Erlebnis bieten."

Schon für die Teilnahme bei Olympia 2010 in Vancouver hatte das deutsche Team den Umweg über ein Qualifikationsturnier in Hannover gehen müssen. Unter dem damaligen Trainer Uwe Krupp konnte sich Deutschland seinerzeit mit Siegen gegen Österreich, Japan und Slowenien doch noch für die Winterspiele in Kanada qualifizieren.

(sid)