Krefeld Prozess um Überfall auf 83-Jährige

Krefeld · Ein Mann und eine Frau aus Krefeld sollen eine 83-Jährige in ihrer Wohnung in Mülheim ausgeraubt haben. Nun müssen sie sich wegen schweren Raubes vor dem Krefelder Amtsgericht verantworten. Laut Anklage war die Rentnerin an einem Nachmittag mit ihren Einkaufstüten zurückgekommen und von der 34-jährigen Angeklagten angesprochen worden.

Die 34-Jährige habe der Frau die Einkäufe in die Wohnung getragen, dann soll sie sie in der Küche festgehalten haben.

Zutritt zur Küche soll sie sich verschafft haben, indem sie nach einem Glas Wasser fragte. Während sie mit der Rentnerin in der Küche war, sollen der Mitangeklagte und ein weiterer Täter in der Wohnung Goldschmuck entwendet haben. Als die Rentnerin misstrauisch wurde, soll die 34-Jährige sie am Kragen gepackt, gestoßen und die Tür verschlossen haben. Das Opfer habe sich mit seinem Gehstock gewehrt und die Tür öffnen können. Die Täter flohen.

Beide Angeklagte bestritten die Tat. Sie seien nicht in der Wohnung gewesen. Auf beide war man gekommen, weil ihre Telefone bei Ermittlungen gegen eine Diebesbande überwacht wurden. Ein Polizist sagte, das Opfer habe die Täter auf Fotos nicht erkannt. Allerdings habe sie von einer schwarzen Daunenjacke mit weißem Fell der Täterin gesprochen - sie sei bei der Angeklagten gesehen worden. Die Verhandlung wird fortgesetzt.

(BL)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort