Polizeirazzia in Krefelder Shishabars

Samstagnacht : Polizeirazzia in Shishabars

Die Kontrolleure stellten etwa 220 Kilogramm Wasserpfeifentabak und zwölf Kilogramm Kaffee sicher.

(jon) Polizei, Zoll und Stadt haben am Samstag, 21. Juli, mit mehr als 80 Beamten gemeinsam sieben Shishabars in Krefeld überprüft. Dabei wurden mehrere Verstöße festgestellt und geahndet. Wie die Leitstelle mitteilte, begannen die Kontrollen zeitgleich ab 21 Uhr in mehreren Bars. Ziel war es, unter anderem die Einhaltung von Jugend- und Nichtraucherschutz, der Hygienevorschriften, der Sozialvorschriften und der Steuergesetze zu überprüfen. Alle Betreiber verhielten sich kooperativ. Insgesamt wurden vier Straftaten und 31 Ordnungswidrigkeiten festgestellt, die Anzeigen und Bußgelder nach sich ziehen werden. Die Kontrolleure stellten etwa 220 Kilogramm Wasserpfeifentabak und zwölf Kilogramm Kaffee sicher. Es besteht der Verdacht, dass die Ware nicht hinreichend verzollt und versteuert ist. Die Überprüfungen nach „Schwarzarbeit" und illegaler Beschäftigung führten zu sieben Feststellungen, welchen nunmehr im Einzelnen mit weiteren Ermittlungen nachgegangen wird. Zudem überprüften Polizeibeamte Autos in der Innenstadt. Acht Fahrzeuge waren technisch so verändert, dass die Betriebserlaubnis erlöscht. Ein BMW wurde deshalb sogar sichergestellt. Die Fahrzeughalter müssen ihr Auto nun einem Gutachter vorstellen. Insgesamt wurden bei dem Einsatz 143 Personen überprüft. Polizei, Stadt und Zoll sind mit dem Einsatz zufrieden.

Mehr von RP ONLINE