Krefeld: Polizei nimmt im Südbezirk illegalen Schrottsammler fest

Krefeld: Polizei nimmt im Südbezirk illegalen Schrottsammler fest

Die Polizei hat am Montag einen Transporter überprüft, mit dem im Stadtteil Dießem / Lehmheide illegal Schrott gesammelt worden war. Die Fahrer mussten ihre Ladung entsorgen. Zudem stellte sich bei der Überprüfung eines 54-Jährigen heraus, dass gegen ihn ein Abschiebehaftbefehl vorliegt. Er wurde vorläufig festgenommen.

Wie die Behörde gestern mitteilte, beobachtete ein Anwohner der Ritterstraße um kurz nach 17 Uhr einen Transporter mit serbischen Kennzeichen, der Schrott einsammelte. Der Mann informierte die Polizei, die Beamten kontrollieren das Fahrzeug auf der Billsteinstraße / Ritterstraße. Die beiden Insassen hatten auf der Ladefläche elf Elektrogeräte sowie diverse Metallgegenstände aus dem häuslichen Gebrauch geladen. Dem Duo fehlte die behördliche Genehmigung für eine gewerbliche Sammlung sowie die Kennzeichnung des Transporters mit einem sogenannten "A-Schild" (Schwarzes A auf weißem Grund). Deshalb erwartet die Männer nicht nur ein Verfahren wegen einer Ordnungswidrigkeit, sie mussten auch die komplette Sammlung bei einer Entsorgungsfirma abladen. Die Polizei empfiehlt: "Seien Sie aufmerksam. Wenn Ihnen ein solches Fahrzeug auffällt, rufen Sie im Zweifel den Notruf 110 an", erklärte gestern ein Polizeisprecher.

Schrottsammler müssen unter anderem eine behördliche Genehmigung besitzen sowie das Fahrzeug mit einem sogenannten "A-Schild" (Schwarzes A auf weißem Grund) kennzeichnen.

(jon)
Mehr von RP ONLINE