1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Banküberfall in Krefeld geklärt: Polizei nimmt 47-jährigen Willicher fest

Banküberfall in Krefeld geklärt : Polizei nimmt 47-jährigen Willicher fest

Am Donnerstagabend hat die Polizei den Bankräuber festgenommen, der am 5. April die Sparkasse in Krefeld-Linn überfallen hat. Es handelt sich um einen 47-Jährigen aus Willich. Der Mann hat die Tat bereits gestanden.

Die Ermittler der Polizei in Krefeld identifizierten den 47-jährigen Willicher als Tatverdächtigen. Hinweise aus der Bevölkerung, die insbesondere nach der Veröffentlichung des Bildmaterials eingingen, ermöglichten den Zugriff, teilte die Polizei am Freitag mit.

Er legte ein umfassendes Geständnis ab. Seine Überschuldung habe ihn zu der Tat verleitet. Die Pistole, die Tatbekleidung und der bei der Tat vorgelegte Handzettel konnten gefunden und als Beweismittel sichergestellt werden. Der Verbleib der Beute muss noch geklärt werden. Der alleinstehende Mann war bis zur Tat polizeilich nicht in Erscheinung getreten

Der Mann hatte Freitag, 5. April, gegen 15.20 Uhr, die Sparkassenfiliale an dem Danziger Platz in Krefeld Linn betreten und dem Kassierer einen Zettel mit Geldforderung vorgelegt. Ebenso zeigte er eine schwarze Ledermappe, in der erkennbar eine schwarze Pistole lag. Mit dem ausgehändigten Bargeld konnte er unerkannt fliehen.

Auffällig waren seine Kopfbedeckung mit Krempe, die er tief ins Gesicht gezogen hatte, die große Sonnebrille, und ein heller Verband, den er am rechten Daumen trug. Der Tatverdächtige wurde an seiner Wohnanschrift festgenommen. Noch am Freitag wird er dem Haftrichter am Amtsgericht Krefeld vorgeführt.

(top)