Krefeld Politik will Prostituierte aussperren

Krefeld · Ein erweiterter Sperrbezirk rund um die City soll die Straßenprostitution verbannen. CDU, FDP und Grüne fordern in Anträgen eine Prüfung, ob der knapp 40 Jahre alte Krefelder Sperrbezirk derzeit noch vertretbar ist.

 Krefelds Sperrbezirk: Nassauerring (ab Blumentalstr.) - Oranierring - Preußenring - Frankenring - Hagerweg - Hermannstr. bis südl. der Eisenbahnstrecke Richtung Südpark/Thyssen AG südlich, östlich der vorg. Eisenbahnstrecke bis Schnittpunkt Alte Gladbacher Str. Martinstr. - Ispelsstr. (Richtung Süden) - Gladbacher Straße einschl. Bebauung westliche Straßenseite - Obergath (Richtung Osten) - Untergath - Bäkerpfad Fütingsweg - Voltastraße - Philadelphiastraße - Cracauer Straße - Leyentalstraße Blumentalstraße (bis Nassauerring).

Krefelds Sperrbezirk: Nassauerring (ab Blumentalstr.) - Oranierring - Preußenring - Frankenring - Hagerweg - Hermannstr. bis südl. der Eisenbahnstrecke Richtung Südpark/Thyssen AG südlich, östlich der vorg. Eisenbahnstrecke bis Schnittpunkt Alte Gladbacher Str. Martinstr. - Ispelsstr. (Richtung Süden) - Gladbacher Straße einschl. Bebauung westliche Straßenseite - Obergath (Richtung Osten) - Untergath - Bäkerpfad Fütingsweg - Voltastraße - Philadelphiastraße - Cracauer Straße - Leyentalstraße Blumentalstraße (bis Nassauerring).

Foto: Google Maps
 Zwei Prostituierte an der Neuen Ritterstraße. Wenn die Dunkelheit einbricht, stehen dort bis zu zwölf Prostituierte jeden Abend – die Freier haben meist Nummernschilder anderer Städte.

Zwei Prostituierte an der Neuen Ritterstraße. Wenn die Dunkelheit einbricht, stehen dort bis zu zwölf Prostituierte jeden Abend – die Freier haben meist Nummernschilder anderer Städte.

Foto: bkö
(RP/ila/top)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort