Krefeld: Pinguine-Fans sprühen 200 saubere Logos

Krefeld : Pinguine-Fans sprühen 200 saubere Logos

In einer Nacht- und Nebelaktion haben Fans der Krefeld Pinguine überall im Stadtgebiet Werbung für ihren Verein gemacht. An rund 200 Stellen strahlt das Logo des Eishockey-Erstligisten auf Gehwegen, Plätzen und Straßen.

Die ungenehmigte und unangemeldete Fan-Initiative ist eine saubere Sache und sammelt Sympathiepunkte vor der Heimpremiere in der neuen Spielzeit der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) am Freitag, 21. September gegen die Hamburg Freezers ab 19.30 Uhr im Königpalast an der Westparkstraße 111.

Ungewollte Ideengeberin für die Aktion war Kirsten Schubert aus dem Aufsichtsrat der KEV Pinguine GmbH. In trauter Runde hatte die Unternehmerin einmal erzählt, dass sich mit einem Hochdruckreiniger in schmutziger Umgebung schreiben und malen lasse. Die Fans erfuhren davon und nahmen den Hinweis dankend auf. Schnell war eine Schablone mit dem Logo der Pinguine samt Schriftzug gefertigt.

Auf einem Anhänger Marke Eigenbau lagerten ein Wasserbehälter und ein Dieselaggregat, um den Hochdruckreiniger betreiben zu können. Mit diesem Gefährt begaben sich vier Fans nach Einbruch der Dunkelheit durch die Stadt und hinterließen dabei eine unübersehbare Spur der originellen Reinigung. Der Vorteil dieser Art des Guerilla-Marketings liegt auf der Hand: Die Werber kommen ohne jede Form von Sachbeschädigung wie bei Sprayen mit Farbe oder unerlaubtem Bekleben von fremdem Eigentum aus.

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE