Krefeld: Pächterin gibt Geschäft auf: Postfiliale in Verberg schließt

Krefeld: Pächterin gibt Geschäft auf: Postfiliale in Verberg schließt

Die Post ist auf der Suche nach einem neuen Partner für eine Filiale. Interessenten können sich melden.

Weil die Pächterin ihr Geschäft aufgibt, schließt die Post zum 26. Februar ihre Filiale an der Heyenbaumstraße in Verberg. Darauf macht Thomas Jansen, Vorsitzender der SPD in Verberg, aufmerksam. "Das ist sehr bedauerlich, ärgert er sich. "Verberg ist, was Geschäfte des täglichen Bedarfs angeht, sowieso schlecht ausgestattet," so Jansen. Allerdings soll die Zeit ohne Postfiliale in Verberg nur eine kurze Episode bleiben. "In diesem Bereich soll wieder eine neue Filiale eingerichtet werden.

Unsere Vertriebsleitung Duisburg wurde bereits mit der Suche nach einem neuen Partner beauftragt", schreibt die Post in einem Brief an Oberbürgermeister Frank Meyer, der Thomas Jansen vorliegt. Weiter weist sie darauf hin, dass sie etwaige Vorschläge bei der Suche nach einem neuen Partner gerne berücksichtigen möchte. "Vielleicht gibt es in Verberg ja Interessenten, die der Post Räume zur Verfügung stellen. Bis dahin müssen wir halt nach Traar ausweichen", so der SPD Politiker.

(RP)