Krefeld: Ostwall: Schlägerei und Raub vor Imbissbude

Krefeld: Ostwall: Schlägerei und Raub vor Imbissbude

Am frühen Samstagmorgen sind zwei Krefelder von mehreren Personen in der Innenstadt geschlagen und beraubt worden. Einer der beiden Opfer trug leichte Verletzungen davon. Wie die Polizei weiter berichtet, kam es gegen 2.19 Uhr vor einem Schnellimbiss m Ostwall zu Streitigkeiten zwischen den beiden stark angetrunkenen späteren Opfern und einer aus vier bis fünf Männern bestehenden Personengruppe. Der Streit eskalierte, einer aus dem Duo wurde geschlagen und getreten. Als Zeugen versuchten, den Streit zu schlichten, flohen die tatverdächtigen Männer. Einer der beiden Opfer stellte anschließend fest, dass neben seinem Mobiltelefon auch der Ausweis fehlte. Nach Angaben der Zeugen sollen die Tatverdächtigen Mitte 20 gewesen sein. Einer aus der Gruppe der Tatverdächtigen hatte kurze, schwarze Haare, war etwa 1,80 Meter groß und trug ein weißes Hemd. Das Erscheinungsbild aller Täter wird als südländisch beschrieben.

Am frühen Samstagmorgen sind zwei Krefelder von mehreren Personen in der Innenstadt geschlagen und beraubt worden.

Einer der beiden Opfer trug leichte Verletzungen davon. Wie die Polizei weiter berichtet, kam es gegen 2.19 Uhr vor einem Schnellimbiss m Ostwall zu Streitigkeiten zwischen den beiden stark angetrunkenen späteren Opfern und einer aus vier bis fünf Männern bestehenden Personengruppe. Der Streit eskalierte, einer aus dem Duo wurde geschlagen und getreten.

  • Krefeld : Ostwall: Passage größer als geplant

Als Zeugen versuchten, den Streit zu schlichten, flohen die tatverdächtigen Männer. Einer der beiden Opfer stellte anschließend fest, dass neben seinem Mobiltelefon auch der Ausweis fehlte. Nach Angaben der Zeugen sollen die Tatverdächtigen Mitte 20 gewesen sein. Einer aus der Gruppe der Tatverdächtigen hatte kurze, schwarze Haare, war etwa 1,80 Meter groß und trug ein weißes Hemd. Das Erscheinungsbild aller Täter wird als südländisch beschrieben.

Die Polizei sucht unter Tel. 02151 6340 Zeugen.

(RP)