1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Noch keine neuen Pläne für ehemalige Don-Bosco-Schule

Krefeld : Noch keine neuen Pläne für ehemalige Don-Bosco-Schule

Die Verwaltung prüft, wie das Gebäude nach Umzug der Obdachlosen zur Oppumer Straße genutzt werden soll.

Die ehemalige Don Bosco-Schule an der Feldstraße wird leer gezogen, die dort untergebrachten Obdachlosen ziehen zur Oppumer Straße um. Eine konkrete Entscheidung zum weiteren Umgang mit dem Gebäude liegt noch nicht vor. Das teilt die Stadt auf Anfrage unserer Redaktion mit. "Derzeit befindet sich das Thema in verwaltungsinterner Abstimmung", heißt es weiter. Gleichzeitig läuft, wie ausführlich berichtet, ein Bebauungsplan-Verfahren für das Areal um die ehemalige Schule. Das Karree soll im Sinne der Darstellung im Flächennutzungsplan als Mischgebiet entwickelt werden.

Entlang der Kölner Straße soll auf dem Schulhof der ehemaligen Don-Bosco-Schule - im Anschluss an die Bestandsbebauung - eine drei- bis viergeschossige, geschlossene Bebauung fortgeführt und eine gebietsverträgliche Nutzung ermöglichen werden. Die Gebäudehöhe soll sich dabei an der Höhe der denkmalgeschützten Don-Bosco-Schule orientieren und die Traufhöhe des Denkmals nicht überschreiten. Auf dem Schulgelände befinden sich 50 bis 60 Jahre alte Bäume. Von den acht erhaltenswerten Bäumen werden sechs Bäume zur Erhaltung festgesetzt.

(cpu)