Krefeld: Neues Konzept: Senioren-WG

Krefeld : Neues Konzept: Senioren-WG

An der Mengelbergstraße entsteht derzeit das Cornelius-de-Greiff-Stift. Dort leben die Senioren in Wohngemeinschaften und haben dabei mehr Selbstverantwortung – ein einmaliges Konzept in Krefeld.

Das Gelände an der Mengelbergstraße, nahe dem Königpalast, ist derzeit eine Großbaustelle. Seit Dezember entsteht dort das neue Cornelius-de-Greiff-Stift. Gestern wurde die Grundsteinlegung für den Gebäudekomplex mit Seniorenwohnungen und Zentralküche gelegt. Das neue Seniorenheim zeichnet sich vor allem durch ein für Krefeld einmaliges neues Wohn-Konzept aus, sagen die Planer.

Familienähnliches Wohnen

Das "Wohnen in Wohngemeinschaften" sieht vor, dass sich Bewohner in sechs Gruppen zu je 14 Personen zusammenfinden. Jede Gruppe hat einen großen Koch-, Ess- und Aufenthaltsbereich zur freien Verfügung, darüber hinaus erhält jeder Bewohner ein Einzelzimmer mit eigenem Bad. "Das Wohnen ist familienähnlich. So hat jeder Bewohner seine Bezugspersonen", sagte Coskun Demirok von den Architekturbüros DGM, die den Neubau planen und ausführen.

"Es handelt sich um ein stationäres, kein ambulantes Projekt. Die Bewohner können viel individueller leben, erhalten aber dennoch die nötige Betreuung", sagte Jörg Schmidt, Geschäftsbereichsleiter der Stationären Einrichtungen der Städtischen Seniorenheime. Die Selbstständigkeit und Selbstbestimmung steht bei dem Konzept im Vordergrund.

Der Neubau mit Gesamtbaukosten von rund 6,5 Millionen Euro wird über die Investionskosten der Bewohner refinanziert. Das neue Seniorenstift soll bis zum April 2012 fertig gestellt sein und bietet dann bis zu 84 Bewohnern Platz. "Die Bewohner aus dem Seniorenheim Westparkstraße werden hierhin umziehen, denn dort sind Sanierungsarbeiten nötig", sagt Schmidt.

Ebenfalls auf dem Gelände an der Mengelbergstraße wird für 1,1 Millionen Euro eine eingeschossige Zentralküche gebaut. Baubeginn war im Januar, die Fertigstellung ist für den November dieses Jahres geplant. Die Küche übernimmt dann zentral die Verpflegung der Bewohner der Städtischen Seniorenheime. In einem dritten Bauabschnitt sollen separate Seniorenwohnungen in einem eigenen Gebäudekomplex dazu kommen.

"Das neue Seniorenstift soll die Pflegelandschaft in Krefeld bereichern. Der Ort soll Kraft geben, wenn die Kräfte nachlassen", sagte Walter Adelfang, Geschäftsführer der Städtischen Seniorenheime, bei der gestrigen Grundsteinlegung.

(RP)
Mehr von RP ONLINE