1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Neuer Rat nimmt Arbeit auf - SPD stellt Ersten Bürgermeister

Krefeld : Neuer Rat nimmt Arbeit auf - SPD stellt Ersten Bürgermeister

Mit einem Amtswechsel von politischem Symbolgehalt hat der Rat der Stadt Krefeld bei der konstituierenden Sitzung seine Arbeit aufgenommen. Den ersten ehrenamtlichen Bürgermeister stellt nicht mehr die CDU, sondern die SPD, nachdem sie bei der Kommunalwahl die meisten Wählerstimmen auf sich vereinigen konnte.

Zum Ersten Bürgermeister wurde der SPD-Ratsherr und Parteichef Frank Meyer gewählt. Er ist zugleich der Oberbürgermeisterkandidat der SPD und wird im kommenden Jahr bei der Oberbürgermeisterwahl gegen Amtsinhaber Gregor Kathstede (CDU) antreten. Zur Zweiten Bürgermeisterin wurde die CDU-Ratsfrau Karin Meincke gewählt. Die Fraktionen im Rat hatten sich zuvor darauf geeinigt, die Zahl der Bürgermeister von vier auf zwei zu senken. FDP und Grüne verzichten damit auf je einen, ihnen zustehenden Bürgermeisterposten. Dies ist ein Sparsignal, die Stadt Krefeld steckt im Nothaushalt.

Vor der Bürgermeisterwahl waren die 59 Ratsmitglieder amtsverpflichtet worden. Dazu erhoben sich alle, und Kathstede sprach stellvertretend für alle die Formel: "Ich verpflichte mich, dass ich meine Aufgaben nach bestem Wissen und Können wahrnehmen, das Grundgesetz, die Verfassung des Landes und die Gesetze beachten und meine Pflichten zum Wohle der Stadt erfüllen werde."

(lsa)