Freiwilliges soziales Jahr in der Partnerstadt Museum in Dünkirchen sucht junge Krefelder für „Operation Dynamo“

Krefeld · Es ist eine Chance für junge Leute, die einerseits in den Kulturbetrieb hineinschnuppern wollen, andererseits auch Auslandserfahrung gewinnen möchten: ein freiwilliges soziales Jahr in Krefelds Partnerstadt.

In enger Kooperation mit der Villa Merländer arbeitet das Team des Museums Dünkirchen 1940. Foto: TL

In enger Kooperation mit der Villa Merländer arbeitet das Team des Museums Dünkirchen 1940. Foto: TL

Foto: Lammertz, Thomas (lamm)

Der Gemeindeverband Dünkirchen (Communauté Urbaine de Dunkerque) und das Museum „Dünkirchen 1940“ suchen in der Partnerstadt Krefelds einen Teilnehmer oder eine Teilnehmerin für ein freiwilliges Jahr. Einsatzort ist das Museum „Dünkirchen 1940 – Operation Dynamo“. Das freiwillige Jahr beginnt am 1. September und dauert bis zum 31. August 2025. Der oder die Freiwillige erhält eine monatliche Vergütung von rund 620 Euro. Die Bewerber sollten zwischen 18 und 25 Jahre alt sein und die französische Sprache gut beherrschen. Vor Ort gibt es eine Unterstützung bei der Suche nach einer Unterkunft.

Während des Aufenthalts in Krefelds Partnerstadt besteht die Möglichkeit, das Französisch zu verbessern und die Funktionsweise eines Museums kennenzulernen, unter anderem bei der Vermittlung im Bereich der Erinnerungsarbeit und der großen Konflikte des vergangenen Jahrhunderts. Zu den Aufgaben gehören die Begrüßung von Besuchern, die Begleitung des Museumsbesuchs für deutschsprachige Besucher, die Zusammenarbeit mit der NS-Dokumentationsstelle der Stadt Krefeld sowie die Unterstützung bei der Organisation, Vorbereitung und Durchführung von deutsch-französischen oder europäischen Veranstaltungen des Museums. Die Beteiligung an vier deutsch-französischen Ausbildungsseminaren (insgesamt 25 Tage, Reise-und Unterbringungskosten werden übernommen) gehören dazu. Interessierte senden Lebenslauf und einen deutsch-französischen Motivationsbrief bis zum 15. Mai an Monsieur le President de la Communaute urbaine de Dunkerque per E-Mail an international@cud.fr.

(ped)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort