1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Morgen ist "Krefelder Samstag"

Krefeld : Morgen ist "Krefelder Samstag"

Pfiffiges zum Thema Kochkultur steht morgen in der City auf dem Programm. Am Stadtmarkt gibt's gratis Weckmänner, bei Greve erhält hässliches Gemüse eine Chance, und Thalia kredenzt Wein und einen Weinkrimi.

Die "Krefelder Samstage" sind ein Markenzeichen der Innenstadt. Die Einzelhändler in der City spinnen liebevolle Aktionen, stets unter einem gemeinsamen Motto. Morgen heißt es "Kochkultur". "Die Tage werden kürzer, die Menschen orientieren sich nach innen, Essen und Trinken werden wichtiger", sagt Mitorganisator Jürgen Kluth von "LebensArt". Was wird morgen wo geboten?

Stadtmarkt Frisches Obst und Gemüse gibt es auf jeden Tag auf dem Stadtmarkt, morgen können die Besucher dort eine kulinarische Reise erleben — mit französischen Crêpes, Badener Flammkuchen und Hummer "Thermidor". Jeder Kunde erhält einen kleinen Weckmann gratis.

Behnisch-Haus In einem großen geheizten Zelt wird am Behnisch-Haus "Wintergrillen" angeboten. Der Erlös ist für einen guten Zweck — den Verein "Die Wiege". Der Partyservice Günther spendete 200 Würstchen, "LebensArt" stiftete die Getränke. Es gibt Punsch. Vielleicht sollte das Zelt lieber gekühlt als geheizt werden . . .

Königstrasse Bei Delikatessen Franken ist Ilona Marion Meyer zu Gast. Ihre Spezialität: Sie verwandelt Kochrezepte zu einem Bild auf Leinwand. Besucher können ihre Lieblingsrezepte mitbringen und von Meyer zu einem Kunstwerk für die Küche verewigen lassen. Im Bistro serviert Koch Phil Schillings "6-erlei von der Gans", von pfiffig bis klassisch. Einige Meter weiter, bei Intersport Borgmann, lädt Karl-Georg Hermann zur Weinprobe ein.

Hochstrasse Bei Greve Moden bekommt hässliches Gemüse eine zweite Chance. "Qualitativ erstklassiges aber äußerlich zweitklassiges Gemüse schafft es bei uns nicht mehr in die Supermarktregale und wird vorher entsorgt", sagt Hajo Greve. So landen zu krumme Gurken und Äpfel mit Ecken auf dem Müll. Greve lud Sandra Baan von der niederländischen Initiative "Ugly Food" (Hässliche Lebensmittel) zu sich ein. Dominik Grzeschik, Chefkoch des Restaurants "Essklasse" und Eisspezialist Stefano Lucchini stellen morgen die Initiative vor und — natürlich darf auch probiert werden. Wer's lieber süß mag, ist im Schwanenmarkt-Center richtig. Die Bäckerei Bolten bietet Stollen, Weckmänner, Kokosmakronen. Ein paar Schritte weiter in der Thalia-Buchhandlung gibt es Kost für den Kopf: Bei einer Autorenlesung stellt Paul Grote seinen neuen Weinkrimi vor (Beginn: 17 Uhr, Eintritt: sieben Euro, Karten unter Telefon 628544). Das Buch heißt bezeichnenderweise "Ein Riesling zum Abschied", dazu werden Häppchen und ein Glas Wein gereicht — garantiert giftfrei.

Rheinstrasse Eigentlich ist Fiorenzo de Vivo mit seinem italienischen Bio-Restaurant "Vero" an der Friedrichstraße zu Hause. Morgen verwöhnt der Mann, der auf Bio-Lebensmittel schwört, in der Nähe der Dionysius-Kirche, bei Angerhausen, die Besucher des Krefelder Samstags.

(RP)