Miss Germany Lena Bröder kommt zur Langen Nacht der Kirchen in Krefeld

Kirchen in Krefeld : Lange Nacht der Kirchen mit Miss Germany

27 Gemeinden beteiligen sich mit ganz unterschiedlichen Programmen an der 8. Nacht der Kirchen am 17. Mai.

Zur Nacht der Kirchen am Freitag, 17. Mai kommen prominente Gäste, von denen mindestens einer außergewöhnlich ist: Miss Germany 2016, Lena Bröder, die als Religionslehrerin und Verfasserin des Buches „Das Schöne in mir: Mit Glaube zum Erfolg“ bundesweit für Schlagzeilen gesorgt hat. Die „Bild“-Zeitung titelte damals „So schön ist katholisch“. Außergewöhnlich ist sie, weil sie die oft als oberflächlich bezeichnete Glamourwelt der „Miss“-Wahlen mit der Glaubenswelt der Katholischen Kirche in ihrer Person verbindet. „Ich darf doch stolz darauf sein, wie Gott mich geschaffen hat“, schreibt sie in ihrem Buch, „Und solange ich mich nicht verbiege, und das tue ich nicht, passen Glaube und Schönheitswettbewerbe wunderbar zusammen. Ich vergesse dabei ja nicht, dass es wichtigere Dinge gibt, als Miss Germany zu sein.“

Ein mannigfaltiges Programm gibt es bei der langen Kirchennacht in Krefeld in insgesamt 27 Gemeinden mit knapp 100 Aktionen, die ab 19 Uhr beginnen. „Es geht darum, Kirche anders zu erleben und auch mal die Kirchen von nebenan zu besuchen“, erläutert Klaus-Norbert Kremers, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen. Bei der Kirchennacht hat jeder die Möglichkeit, katholische, evangelische, orthodoxe bis neuapostolische Gemeinden zu besuchen.

Yvonne Willicks kommt in die Pfarrkirche St. Dionysius. Foto: Boris Breuer

Oberbürgermeister Frank Meyer eröffnet die Nacht in der Maria Hilf-Kapelle. Er leitet die folgende Podiumsdiskussion „Krankheit – Heilung – Heil“. In St. Dionysius ist WDR-Moderatorin Yvonne Willicks zu Gast. Eine Diskussion zu Alltagsrassismus mit Mola Adebisi bietet die Mennonitengemeinde. Lena Bröder liest in der Klinik Königshof aus ihrem Buch, Titus Müller in der Adventgemeinde aus „Glück hat tausend Farben“. Unter „Let’s have a party!“ feiert die Alte Kirche. Zum Kabarett laden Freie evangelische Gemeinde & evangelisch-freikirchliche Gemeinde. In der Kirche Christi treffen sich Wissenschaftler zu „Die heilende Praxis der Christlichen Wissenschaft“. Der Jugendgottesdienst zum Thema „Was ist Geist - Heilig?!“ findet in St. Cyriakus statt. Meditation steht im Mittelpunkt (Erscheinung Christi und Krankenhauskapelle im Helios-Klinikum). Mit Theater locken St. Josef und die Kreuzkirche. Das Vokalensemble der Polizei singt in der Neuapostolischen Kirche. Führungen bieten Friedenskirche und Pax Christi. Experiementelle Orgelmusik bietet die Lutherkirche. Die griechisch-orthodoxe Gemeinde Heiliger Geist informiert über Orthodoxie. Musikalische Aktionen finden in St. Elisabeth, St. Gertrudis und St. Bonifatius statt. In der Grabeskirche St. Elisabeth geht es um sieben Gleichnisse der Wandnischen. Weitere Lesungen gibt es in der Johanneskirche Linn. Das Thema „Christen als kreative Minderheit“ findet in St. Barbara Beachtung. Das Kloster Mariä Heimsuchung startet mit einer eucharistischen, stillen Anbetung. Ein Kurzfilm über den „Himmel“ läuft in St. Hubertus. In der Michaelskirche trifft man sich zum „Bibeltisch“.

Mehr von RP ONLINE