Krefeld: Mehr Schüler suchen Lehrstelle

Krefeld: Mehr Schüler suchen Lehrstelle

In diesem Jahr suchen rund sechs Prozent mehr Jugendliche einen Ausbildungsplatz als im vergangenen Jahr. Gestern warben 50 Mitarbeiter der Arbeitsagentur bei Firmen für zusätzliche Lehrstellen.

Trotz der angespannten wirtschaftlichen Lage will der Chef der Arbeitsagentur die Region Krefeld als "Hochburg der Berufsausbildung" halten. "Ende vergangenenen Jahres fanden nur neun Jugendliche keine Lehrstelle." Eindringlich wirbt Ewert bei Unternehmen dafür, auszubilden. Das sei auch im Interesse des eigenen Betriebs: "In Krefeld haben viele Firmen noch nicht begriffen, was der demografische Wandel für sie bedeutet. Die werden in spätestens zehn Jahren ihr blaues Wunder erleben." Durch die Überalterung der Gesellschaft werden in den nächsten Jahren überdurchschnittlich viele Mitarbeiter in den Ruhestand gehen und ihr Fachwissen mitnehmen.

Der Ausbildungsmarkt habe "ganz gut begonnen". So registrierte die Arbeitsagentur im Bezirk Krefeld sechs Prozent mehr angebotene Lehrstellen als 2009. "Aber es gibt auch sechs Prozent mehr Jugendliche, die auf den Markt drängen." Bis Ende September bleibe noch viel zu tun. Gestern warben rund 50 Mitarbeiter der Arbeitsagentur in Firmen um neue Lehrstellen.

(RP)