1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Maxi Leuchters mit 64 Prozent zur SPD-Vorsitzenden in Krefeld gewählt

Verjüngung bei der SPD : Maxi Leuchters mit 64 Prozent zur SPD-Vorsitzenden in Krefeld gewählt

Die Krefelder SPD hat einen neuen, kleineren und jüngeren Vorstand: Er wurde vom gemischt digitalen und analogen (Hybrid)-Parteitag von 27 auf 21 ordentlich gewählte Mitglieder reduziert.

Agiler und mit deutlich nach außen erkennbaren Verantwortlichkeiten soll der Vorstand in Zukunft arbeiten und zunehmend projektorientierter werden. „Unsere Zeit verlangt mutigen Aktivismus und aktive Ansprache. Das müssen wir als Wegbereiterin leisten“, sagt Maxi Leuchters , die mit 64 Prozent der Stimmen zur neuen Vorsitzenden der Krefelder SPD gewählt wurde: „Das ist für mich ein Auftrag, die notwendigen Veränderungen und auch den Anstoß weiterer inhaltlicher Prozesse in der Partei einzuleiten“, sagt sie.  „Wir werden als Team mit Leistung überzeugen. Mir persönlich wurde im Leben auch nichts geschenkt, meine Erfolge musste ich mir immer selbst erarbeiten. Das wird auch in Zukunft der Fall sein, gemeinsam mit einer überzeugenden Gemeinschaftsleistung des neuen Vorstandes und unserer vielen engagierten Mitglieder.“

Die Wahl von Maxi Leuchters als neue Parteivorsitzende ist Teil eines Verjüngungsprozesses, den die Krefelder SPD seit Jahren umsetzt. Frank Meyer steht als Oberbürgermeister mit 46 Jahren an der Spitze der Verwaltung. Benedikt Winzen ist mit 35 Jahren in der zweiten Ratsperiode Fraktionsvorsitzender. Mit Maxi Leuchters bekleidet nun erstmals eine junge Frau in der Partei das Amt der Vorsitzenden.

Im Weiteren gewählt wurden Carolin Holtey (76%), Stella Rütten (80%), Martin Reyer (57%), Manuel Bloemers (53%) als stellvertretende Vorsitzende. Ruth Esser-Rehbein wurde mit 81% als Schatzmeisterin, Michael Baack mit 90% als Schriftführer gewählt. Der Vorstand wird komplettiert durch die Mitglieder des Unterbezirksvorstandes Christian Fuß, Frank Meyer, Claudia Heinrichs, Lena Marie Wagner, Hans-Gert Röhrig, Christian Kley, Julian Seeger, Hannah Bos, Halide Özkurt, Ercüment Ak, Marc Zagrabski, Katharina Nowak, Dieter Bloch und Jan-Philip Mohning.

(sti)