Mann in Krefeld mit Reizgas besprüht

Auf dem Westwall in Krefeld : Mann mit Reizgas besprüht

Auf dem Westwall ist es am Sonntag zu einem Streit zwischen ein 28-Jährigen mit fünf jungen Männern gekommen. In dessen Verlauf bedrohte er die Gruppe mit einem Messer.

Er selbst wurde mit Reizgas besprüht. Wie die Polizei mitteilte, traf der 28-Jährige gegen 14.20 Uhr auf dem Westwall auf die fünf Jugendlichen. Aus bislang nicht geklärter Ursache kam es zu einem verbalen Streit, in dessen Verlauf der 28-Jährige plötzlich ein Messer zückte und das Quintett bedrohte. Die Gruppe entfernte sich, eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und die Polizei informiert. Außerdem sah sie, dass der Täter in Richtung Dionysiuskirche flüchtete. Vor einem Restaurant in der Nähe der Kirche gerieten die beiden Streitparteien erneut aneinander. Einer der Jugendlichen besprühte den 28-Jährigen daraufhin mit Reizgas.

Unterdessen erschienen Einsatzkräfte der Polizei, fesselten den Krefelder und stellten sein Messer sicher. Auf ihn wartet ein Strafverfahren wegen Bedrohung. Die Polizei sucht nach den fünf jungen Männern, um die Hintergründe des Streits und den Sachverhalt zu klären. Die Gruppe hatte sich noch vor Eintreffen der Beamten entfernt. Einer von ihnen ist etwa 20 bis 25 Jahre alt, schlank und etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß. Er trug einen dunklen Bart und eine dunkle Bomberjacke. Hinweise an die Polizei unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.

(jon)
Mehr von RP ONLINE