Krefeld: Landesregierung lobt Krefelder Lebensretter

Krefeld : Landesregierung lobt Krefelder Lebensretter

Die beiden Krefelder Armin Haferbengs und Christian Raem haben im Namen der Landesregierung eine "öffentliche Belobigung zu einer Rettungstat" erhalten.

Andreas Happe, Leiter der Abteilung Ordnungsrecht, Gesundheit, Sozialwesen, Gefahrenabwehr und Verkehr bei der Bezirksregierung Düsseldorf, übergab in Vertretung von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die Urkunde im Rahmen einer Feierstunde an Armin Haferbengs. Christian Raem war verhindert. Die beiden hatten durch ihr schnelles Handeln ihrem Freund Hendrik Bringezu vor zwei Jahren das Leben gerettet.

Den 26. November 2012 werden Armin Haferbengs (heute elf Jahre alt) und Christian Raem (heute 18) wohl nicht mehr vergessen: Eigentlich soll es ein ganz normaler Ausflug ins Badezentrum Bockum werden. Christian hatte seinen Freund Hendrik Bringezu (heute 18) mitgebracht.

Die drei schwammen und tauchten um die Wette, nichts deutete auf das hin, was dann passieren sollte: "Vor unserem letzten Wettkampf sagte Hendrik, dass er jetzt ganz weit tauchen wolle. Er atmete sehr schnell hintereinander ein und aus, dann tauchte er los. Wir hinterher", erinnert sich Armin Haferbengs. Doch nach rund 25 Metern sank Hendrik plötzlich leblos auf den Boden des Beckens ab.

"Hendrik Bringezu hatte einen vollständigen Herz-Kreislauf-Stillstand und Wasser in der Lunge", schilderte Dieter Porten vom Fachbereich Sport und Bäder. Der Vater von Armin, der ebenfalls im Schwimmbad war, leitete zusammen mit mehreren Schwimmmeistern Erste-Hilfe-Maßnahmen ein. Ihnen gelang die Reanimation, ehe der Notarzt eintraf. Nach drei Tagen stand fest, dass die Lebensrettung erfolgreich und folgenfrei ausgegangen war.

(RP)