1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Kultur

Krefeld Niederrhein-Sinfoniker eröffnen Konzertjahr mit Tango open air

Open-Air-Konzert in Krefeld : Sinfoniker bitten zum Tango auf den Theaterplatz

Die Konzertsaison der Niederrheinischen Sinfoniker wird diesmal in Krefeld eröffnet - mit einem Abend voller Leidenschaft. Das Programm bietet Hochkarätiges aus der Welt des Tangos und einen Star des Bandoneons.

Die Niederrheinischen Sinfoniker wollen feiern: Nach der langen Corona-Zwangspause legen sie gleich nach den Theaterferien los - mit einem Geburtstagskonzert. Am Samstag, 21. August, feiern sie zwei Personen, die Tango-Geschichte geschrieben haben: Heinrich Band, der Krefelder Instrumentenhändler, der das Bandoneon entwickelt hat, wäre in diesem Jahr 200 Jahre alt geworden. Und der Maestro des Tango, Astor Piazzolla, 100. 

Dazu kommt der Tango, den man oft mit verrauchten Kneipen in Argentinien verbindet, an die frische Luft. Das Open-Air-Festkonzert beginnt um 19 Uhr auf dem Theaterplatz. „Wir freuen uns sehr, dass wir unsere neue Konzertsaison diesmal in Krefeld eröffnen können und das mitten im Herzen der Stadt zu diesem besonderen Anlass.“, sagt Generalmusikdirektor Mihkel Kütson. „Es wird ein Klangerlebnis, das viele vielleicht nicht sofort mit Krefeld assoziieren, sondern mit Argentinien. Dabei liegen die Wurzeln des Bandoneons ganz tief hier in der Stadt, am Dionysiusplatz.“

Denn dort war die Musikalienhandlung des Musikers und Musiklehrers Heinrich Band. Später übersiedelte er zunächst an die Königstraße, dann in ein eigenes Haus an der Breite Straße. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts hat er das Instrument Concertina zum nach ihm selbst benannten Bandoneon weiterentwickelte. Während Heinrich Band sein gesamtes Leben in Krefeld verbrachte, gelangte das Instrument Bandoneon gegen Ende des 19. Jahrhunderts auf verschlungenen Wegen nach Südamerika, wo es durch Astor Piazzolla und seinen „Tango nuevo“ zum zentralen Instrument der argentinischen Tangomusik wurde.

  • Lothar Gross von der Bruderschaft will
    Event in Rommerskirchen : Open-Air-Kinonacht am Samstag in Oekoven fällt aus
  • Tausende Besucher am ersten Tag : Equitana Open Air zieht die Massen nach Neuss
  • Auch diese Ponys werden am kommenden
    Großveranstaltung in Neuss : Drei Tage dreht sich bei Equitana Open Air alles um Reitsport

Lothar Hensel, gebürtiger Niederrheiner und mittlerweile einer der führenden Bandoneonsolisten weltweit, wird gemeinsam mit den Niederrheinischen Sinfonikern einige besonders populäre Werke von Piazzolla zu Gehör bringen, darunter das stimmungsvolle „Adios Nonino“, das Piazzolla zum Andenken an seinen geliebten Vater schrieb. Hensel hat in Buenos Aires und Paris bei berühmten Tangomusikern studiert.

Im Rahmen dieses Festkonzerts verleihen der Förderverein für das Kulturbüro der Stadt Krefeld und die Sparkassen Kulturstiftung Krefeld den gemeinsam gestifteten Bandoneonpreis. „Durch Corona‘konnten wir das große Jubiläum von Heinrich Band und Astor Piazzolla bislang nicht gebührend feiern. Umso mehr hoffen wir, durch das Open Air-Konzert möglichst viele Krefelder zu erreichen und auf diesen besonderen Sohn ihrer Stadt aufmerksam zu machen“, betont Kütson.

Tickets für das Festkonzert kosten 22 Euro/ermäßigt 13,50 Euro. Sie sind während der Theaterferien nur online über www.theater-kr-mg.de erhältlich.

(ped)