1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Kultur

Krefeld Karl-Heinz Schicht stellt Menschen-Bilder im Cafe Südlicht aus

Ausstellung in Krefeld : Schichts Menschenbilder entstehen aus Farbattacken

Oft malt Karl-Heinz Schicht wie im Rausch. Er sagt, er attackiert und beschmiert die Leinwand. Aber am Ende entsteht immer ein Bild. Einige seiner Werke sind im Café Südlicht zu sehen.

(ped) Bei Farbe kann Karl-Heinz Schicht in Rausch geraten. Dann attackiert er mehrere Malgründe gleichzeitig mit Farbe. Traktieren nennt er das  - oder ganz prosaisch auch beschmieren. „Es malt mit mir“, sagt er. „Dabei zerreißt auch schon mal eine Leinwand.“ Bilder von Schicht sind ab Freitag, 21. Januar, im Café Südlicht, Lewerentzstraße  29, zu sehen.

„Menschen“ heißt die Ausstellung. Menschen „passieren“ ihm. „Irgendwann kann es sein, dass mich aus dem scheinbaren Chaos wild hingeworfener Farben ein Auge ansieht, oder die schräge Linie eines geneigten Kopfes. Es kann sein, dass daraus etwas Figürliches entsteht. Oft geschieht es aber, dass es unter einer dicken Schicht aufeinanderfolgender Farbattacken für immer verschwindet. Doch am Ende ist da stets ein Bild“, sagt er.

Karl-Heinz Schicht ist Autodidakt, 1954 in Ebersbach/Sachsen geboren.  Bei einer Ausstellung von Edvard-Munch-Bildern in Dresden war er fasziniert. Malerei wurde sein Hobby, seine Leidenschaft, dann seine Sucht, sagt er auf seiner Homepage. Seit 1984 lebt er in Krefeld und stellt hier auch aus. Er war seit 2014 mehrfach Gast beim  A-Gang und ist Mitglied der Künstlervereinigung Südgang.

Die Ausstellung im Café Südlicht wird bis zum 17. Mai immer zu den Öffnungszeiten, freitags bis sonntags, 14 bis 18 Uhr, zu sehen sein.