Gefeierte Opernpremiere in Krefeld Rusalka strahlt im Souterrain

Krefeld · Ein kränkliches Mädchen träumt vom Leben und der Liebe. Der Traumtyp geht in der Hochzeitsnacht fremd. Und am Ende gibt es einen Mord. Ansgar Weigner zeigt die Märchenoper „Rusalka“ als desillusionierende Familientragödie.

Ihre Liebe endet in einer Tragödie: Rusalka (Sophie Witte) wird den Prinzen (Milen Bozhkov) am Ende töten.

Ihre Liebe endet in einer Tragödie: Rusalka (Sophie Witte) wird den Prinzen (Milen Bozhkov) am Ende töten.

Foto: Matthias Stutte