Niederrheinische Sinfoniker Konzert mit magischem Instrument

Krefeld · Carolyna Eyck gilt als beste Theremin-Musikerin der Welt. Im nächsten Sinfoniekonzert stellt sie das elektronische Instrument vor, das ohne Berührung gespielt wird. Auf dem Programm steht Musik aus Finnland von Aho und Sibelius.

 Carolyna Eyck bewegt ihre Hände im elektromagnetischen Feld. Zwischen den Antennen bestimmt sie beim Theremin die Höhe und Lautstärke der Töne.

Carolyna Eyck bewegt ihre Hände im elektromagnetischen Feld. Zwischen den Antennen bestimmt sie beim Theremin die Höhe und Lautstärke der Töne.

Foto: Ananda Cost/Ananda Costa

Eine Handbewegung – und ein sphärischer Klang erfüllt den Raum. Eine minimale Drehung eines Fingers genügt, und die Töne ändern sich. Das sieht aus wie Magie. Es ist ein Theremin – ein Instrument, das man nicht sieht und das ohne Berührung gespielt wird.