1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Kultur

In der Kulturfabrik Krefeld läuft das Programm vor Publikum wieder an

Veranstaltungen in Krefeld : In der Kulturfabrik läuft das Live-Programm wieder an

Darauf haben viele gewartet: Am Freitag, 9. Juli, startet mit „Vollkontakt“-Comedy die erste Veranstaltung mit Publikum - nach anderthalb Jahren. Der Vorverkauf läuft.

(ped) Noch herrscht Vorsicht, aber den ersten Schritt will der Verein Kulturfabrik jetzt wagen. Am Freitag, 9. Juli, wird es die erste Veranstaltung in der Kufa geben. Um 20 Uhr beginnt die Nachwuchs-Comedyveranstaltung „Vollkontakt loves Stand Up“ von und mit Moderator David Grashoff.

„Der Fakt, dass die Kulturfabrik Krefeld im Juli eines Jahres die ersten Veranstaltungen vor Publikum anbietet, dürfte in der fast 40-jährigen Geschichte der Kufa einzig sein“, sagt Kufa-Sprecherin Katharina Schneider-Bodien. Wegen des  Corona-Lockdowns war ein Präsenzkulturbetrieb bisher nicht möglich. Weiterer Schrecken für die Kufanauten war der Starkregen, der bis in den Eingangsbereich und die Sanitäranlagen drang und auch den neugestalteten Biergarten weggespült  hatte.

Der Außenbereich ist wieder gerichtet. Dort sollen auch die Veranstaltungen laufen.  „Sollte es regnen, wird die große Halle mit der Möglichkeit, einen entsprechenden Sicherheitsabstand einzuhalten, geöffnet sein“, so die Kufa-Sprecherin. Gleiches gilt auch für die Poetry-Slam-Reihe „Papp a la Papp“, die am 16. Juli ab 20 Uhr fortgesetzt wird. Neue Moderatorin ist Marie Gdaniec. Sie hatte den Ur-Moderator und Krefelder Johnnes Floehr, der nach Hamburg gezogen ist, kurz vor Corona abgelöst und wartet nun auf ihr Moderationsdebüt.

  • Die Filiale der Commerzbank an der
    Filiale Rheinstraße bleibt : Commerzbank will zwei Filialen in Krefeld schließen
  • Bis zu 25.000 Zuschauer dürfen nach
    Bis zu 23.000 Zuschauer gegen Bayern : So läuft der Ticket-Verkauf für Borussias Saisonstart ab
  • Comedian René Steinberg und Doc Esser
    Freiluftbühne in Langenfeld : „Schauplatz Sommerfrische“ startet bald

 Karten für beide Veranstaltungen in der Kufa, Dießemer Straße 13,  gibt es ab sofort. Sie kosten für den Vollkontakt-Abend im Vorverkauf 6 Euro, an der Abendkasse 7 Euro, und für den Poetry-Slam 10 Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse 13 Euro.
www.kufa-reloaded.de