Förderverein Adler Königshof Klassische Musik statt Kabarett - Duo für Cello und Klavier in Fischeln

Krefeld · Der Förderverein Adler Königshof verzichtet mit Blick auf den Ukraine-Krieg auf den traditionellen Kabarettabend zum Jahresende. Stattdessen gibt es ein außergewöhnliches Konzert.

 Das renommierte Duo für Cello und Klavier, Anouchka und Katharina Hack, gibt am Samstag, 10. Dezember, ein Konzert in Fischeln.

Das renommierte Duo für Cello und Klavier, Anouchka und Katharina Hack, gibt am Samstag, 10. Dezember, ein Konzert in Fischeln.

Foto: Felix Broede

Es ist ein außergewöhnliches Konzert und ein Zeichen in schwieriger Zeit: Der Förderverein Adler Königshof hat sich entschlossen, mit Blick auf die ernste, herausfordernde Zeit zum Jahresende keinen Kabarettabend zu veranstalten, sondern ein Konzert, das Mut machen und an die Werte unserer Gesellschaft erinnern soll:  Mit einem Konzert, das in weitem zeitlichen Bogen Klassik zu Gehör bringt. So tritt am 10. Dezember, das renommierte Duo für Cello und Klavier, Anouchka und Katharina Hack, in der Aula der Freiherr-vom-Stein-Realschule auf. Organisiert wird das Konzert  vom Förderverein Adler Königshof, von der Freiherr-vom-Stein-Schule und der Bürger-Schützen-Gesellschaft Fischeln in Zusammenarbeit mit der Musikschule Krefeld. Die Zuhörer erwartet ein bunter Strauß von Stücken, die einen weiten Bogen aus dem Barock bis in die Gegenwart schlagen: Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Bach, Beethoven, Chopin, Richard Strauß und Bela Bartok.

„Wir sind sehr stolz darauf, mit Anuchka und Katharina Hack zwei außergewöhnliche junge Künstlerinnen engagiert zu haben, die nicht nur musikalisch herausragen, sondern auch menschlich für unsere gemeinsamen Werte stehen“, erklärt Hans Krueppel für den Förderverein. Dazu eigne sich kaum etwas besser als klassische Musik. Die Klassik stehe „für die Zeit der Aufklärung, in der die Ideale Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit aufkamen und einen neuen Wert in der Gesellschaft darstellten“.  Diese Werte seien aktueller und notwendiger denn je. „Wir vom Förderverein Adler Königshof wollen unseren Beitrag leisten, diese Ideale zu bewahren und für sie einzustehen; wir wollen ein Zeichen setzen gegen Angst, Verzagtheit und Verzweiflung – insbesondere in Anbetracht der fürchterlichen Ereignisse im Osten Europas, der Kriege und Klimakatastrophen und damit verbundenen Hungersnöte in Asien und Afrika und auch der finanziellen Sorgen vieler Mitbürger in unserem Land, nicht nur aufgrund der Energiekrise“ erklärt Krueppel weiter.

Kritiker haben das Duo euphorisch gefeiert. Ihre Darbietung sei „schlichtweg atemberaubend“, schreibt etwa der Bonner Generalanzeiger, Anouchka und Katharina Hack belebten  mit ihrer musikalischen Frische und Leidenschaft die Konzertbühnen in Deutschland und Europa mit Konzerten etwa im Beethovenhaus in Bonn, im Gasteig in München, bei der Foundation Louis Vuitton in Paris oder in Dortmund. In der Berliner Philharmonie und bei Kammerkonzerten beim WDR waren sie ebenfalls zu hören.

Katharina Hack (Jahrgang 1994) ist Gewinnerin des Steinway Förderpreises. Schwerpunkt ihres Programms sind die Werke von Chopin. Anouchka (Jahrgang 1996) ist mehrfach ausgezeichnet. Seit 2020 studiert sie an der renommierten Kronberg Academy bei Frans Helmerson. Den Flügel für den Abend hat der Klavierbauer Kawai kostenlos gestellt.

In Krefeld auf dem Programm: rumänische Volkstänze von Bela Bartok, „Morgen“ von Richard Strauß, Opernarien aus der Zauberflöte, ein Variationssatz für Cello und Klavier, bearbeitet von Beethoven, „Trois Pieces“ von Nadia Boulangers und der Grand Tango von Astor Piazolla. Beide Künstlerinnen werden auch solo spielen und Werke von Bach und Chopin darbieten. Zudem werden beide an dem Abend gemeinsam improvisieren, in einem „freien Dialog zwischen Cello und Klavier“.

Einlass zu der Veranstaltung ist ab 18 Uhr. Der Abend wird um 19 Uhr mit Auftritten vom Kinderchor  der Grundschule Königshof sowie vom Kinderstreichorchester der Musikschule Krefeld eröffnet. Danach wird Musikschulleiter Ralph Schürmanns Katharina und Anouchka Hack mit einem kurzen Interview vorstellen, bevor dann das Konzert der beiden beginnt.

Termin: Samstag, 10. Dezember, Einlass ab 18 Uhr, das Konzert des Duos beginnt um 19.45 Uhr, das Vorprogramm beginnt um 19 Uhr.
Eintritt 20 Euro.
Ort: Freiherr-vom-Stein-Schule, Von-Ketteler-Str. 31.
Karten gibt es per Mail an

h.krueppel@gmx.de

sowie bei Foto Fuchs, Kölner Str. 550.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort