1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Kultur

Die Kulturfabrik Krefeld sagt alle Termine für den April ab

Veranstaltungen in Krefeld : Kulturfabrik sagt alle Termine im April ab

Maddin Schneider, Christian Ehring, Subway to Sally: Viele Auftritte in Krefelds größtem Club sind bereits ins nächste Jahr verschoben worden. Kundenkontakte gibt es nur noch durchs Fenster.

Ihr Heimspiel hatte die Krefelder Band „Fog Joggers“ für das vergangene Jahr geplant. Aber: „Heimspiel 2020“ musste verschoben werden. Auch der zweite Termin in diesem Jahr ist Corona zum Opfer gefallen: Die Kulturfabrik bleibt geschlossen und sagt alle Termine für den April ab. Für die Fog Joggers wird noch ein Ersatztermin gesucht, andere Auftritte sind bereits ins kommende Jahr verschoben worden:  Panagiota Petridou kommt mit ihrem Programm „Wer bremst, verliert!“ am 28. April 2022. Herr Schröder  wird seine „Instagrammatik“ am 3. März vorstellen. Für den 3. April ist jetzt Christian Ehring  mit „Antikörper“ geplant. Nicole Jäger als „Prinzessin Arschloch“ soll am 25. November in der Kufa auftreten.  Maddin Schneider  („Denke macht Koppweh“) ist verschoben auf den 4. März, und Subway to Sally holen ihre Tournee „Hey“, die für 2020 geplant war, ebenfalls im nächsten Jahr nach. Am 7. April sind sie in der Kufa. 

Noch in diesem Jahr, am 11. Juni, ist „Vollkontakt loves Stand Up - Open Mic“ terminiert. Und „Papp a la Papp - Poetry Slam“ soll am 18. Juni steigen. Das Konzert mit Kuhn Fu - in Kooperation mit dem Jazzklub Krefeld - läuft, wie berichtet, am 12. April als Live-Stream.

 „Außerdem passt die Kufa ihre Büroöffnung an die derzeitig gültige Corona-Schutzverordnung des Landes NRW an“, teilt Sprecherin Katharina Schneider-Bodihn mit. Besucher müssen weiterhin vorab telefonisch (02151 858687) oder per Mail (office@kulturfabrik-krefeld.de) einen Termin ausmachen. „Neu hinzu kommt, dass Kundenkontakt ausschließlich über das Fenster des Kassenhäusschens stattfindet.“