Medienberichte: Tarifstreit eskaliert – Bahn-Verhandlungen mit GDL gescheitert
EILMELDUNG
Medienberichte: Tarifstreit eskaliert – Bahn-Verhandlungen mit GDL gescheitert

30 Künstler stellen in Krefeld aus Zum Suedgang öffnen sich 18 Ateliers

Krefeld · Zum 32. Mal lädt der Verein Suedgang zum Kunst-Rundgang ein. Von der Südstadt hat sich die Veranstaltung übers gesamte Stadtgebiet und bis nach Kempen ausgedehnt. Es gibt auch Ideen für große Atelier-Tage wie in Düsseldorf.

Vor dem Krefeld Pavillon von Thomas Schütte haben die „Suedgänger“ ihr Programm für die kommenden Sonntage vorgestellt.

Vor dem Krefeld Pavillon von Thomas Schütte haben die „Suedgänger“ ihr Programm für die kommenden Sonntage vorgestellt.

Foto: Lammertz, Thomas (lamm)

Die Tradition der Veranstaltung ist lang, der Termin noch neu. Nach der Corona bedingten Zwangspause hat die Künstlervereinigung Suedgang ihre Ausstellungstage in den Spätsommer verlegt. An den Sonntagen, 18. und 25. September, laden die Künstlerinnen und Künstler zum 32. Mal in ihre Ateliers ein.

Mit dem neuen Termin läuft der Suedgang nicht mehr parrallel zum A-Gang, der das nächste Mal im November stattfindet. Erika Schlee, Vorsitzende des Suedgang e.V., sagt: „Ich könnte mir vorstellen, dass wir beide Vereine zusammenlegen“. So etwas wie die Kunstpunkte in Düsseldorf schwebt ihr vor, die dort allerdings vom Kulturamt veranstaltet werden.

Längst verteilt sich der  Suedgang über die Stadtmitte und das Südviertel hinaus über das gesamte Stadtgebiet, sogar bis nach Kempen: „Kunst lebt von der Offenheit, wir können uns ja nicht auf einen Raum begrenzen“, sagt Schlee. Insgesamt sollen 30 künstlerische Positionen zu sehen sein. Die gezeigten Arbeiten stammen aus den Bereichen Malerei, Fotografie, Schmuck, Objektkunst, Keramik und Bildhauerei, wobei die Malerei in diesem Jahr den Schwerpunkt bilden wird.

Der Suedgang lebt von der persönlichen Begegnung mit den Künstlern in ihrem Atelier, dort, wo ihre Kunst in den meisten Fällen entsteht. Aber es geht nicht nur in  die üblichen Künstlerräume in diesem Jahr, verspricht Schlee: „Mein Atelier liegt im Garten. Wir können also nach draußen gehen und dort kommunizieren.“ Viele neue Arbeiten sind zu sehen, aber manche Künstler öffnen  auch ihr Archiv. Zum Beispiel Holger H. Hoffmann. Er präsentiert „Plextures“ – Arbeiten auf Acryl hinter Plexiglas.

Die offenen Ateliers sind traditionell an blauen Stoffbahnen zu erkennen. Es gibt 18 Standorte:

Schlosserei Yoksulian, Rheinuferstraße 36. Hier zeigt Wally Althoff-Pegels abstrakte Stimmungslandschaften. Ihre Gäste sind Oxana Aleksandrow (Malerei mit Rost und Patina), Beate Begovic (Keramik) und Lisa Lepper (Bildhauerei)

Atelier am Großmarkt, Oppumer Straße 175. Als Gäste sind die Fotografen Bärbel Fliescher und Bodo Gebhardt dabei.

Atelier am Rhein, Bahnhofstraße 50. Mit ihrer Malerei nimmt Elisabeth Scholz-Wolters als Gast teil.

Buntes Atelier, Westwall 39. Hier zeigen als Gäste Elmar Rixen und Lidia Jacyn ihre Malerei. 

Burgstraße 21. Jerzy Chartowsky öffnet die Tür ins Reich seiner surrealen Bilder.

Wiedstraße 23. Hier hat die Malerin Roswitha Di Nardo ihr Atelier. Auch sie ist diesmal als Gast dabei.

Atelier am Wasserturm, Carl-Schurz-Straße 11A. Inga Fu und Walter W. Ziegler präsentieren Bilder und Skulpturen.

Atelier Brotfabrik, Ritterstraße 187. In der ehemaligen „Im Brahm“ hat die Malerin Heike Giesberts ihr Atleier. Sie stellt eigene Arbeiten vor und als Gast Christina P. Eckhardt mit Mixed Media.

Stephanstraße 13-15. Adiam Hailesilassie  stellt Bilder aus, zu denen sie die Arbeit mit Menschen und Religion inspiriert haben.

Mariannenstraße 6 ist die Atelieradresse von Anne Hallecker (Malerei).

Atelier 53, Bergstraße 39a in Kempen-Tönisberg. Suedgang-Mitglied Irmtraut Helten präsentiert ihre Malerei.

Neulandstraße 34.  Holger H. Hoffmann zeit eigene Werke aus dem Bestand, sein Gast Sven Hoffmann ist mit Street Photography vertreten.

Atelier Zwo, Schwertstraße 144. Als Gäste beteiligen sich Conny Horsthemke (Malerei und Kleininstallationen) und Marion Schulte (Collagen, Schmuck)

Nordwall 96 Mathilde C. Jaeger stellt Malerei und Objekte aus. Eingeladen hat sie außerdem Anja Lorennz (Malerei, Insallation)

Viktoriaplatz 18 Bei Manuela Krekeler-Marx sind Malerei und Skulpturen zu sehen

Frankenring 47 Hier begrüßt der Maler Karl-Heinz Schicht Interessierte.

Schreberstraße 34 Die Malerei von Erika Schlee ergänzen die Gäste Anna Clarissa Purps mit Schmuck und Mi Ja Rheu-Ellinghoven mit Keramik

Südstraße 41 ist das Keramikatelier von Annetraud Wintergerst.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort