1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Künftige Ingenieure stellen ihre Projekte vor

Krefeld : Künftige Ingenieure stellen ihre Projekte vor

Rund 500 fertige Ingenieure verlassen jedes Jahr die Hochschule Niederrhein. 38 Prozent aller jungen Frauen und Männer sind für einen einen ingenieurwissenschaftlichen Studiengang eingeschrieben. Und von den zehn Fachbereichen der Hochschule Niederrhein bieten insgesamt fünf Fachbereiche ingenieurwissenschaftliche Studiengänge an.

Wichtigster Standort für die angehenden Ingenieure ist der Campus Krefeld Süd. Dorthin laden die Fachbereiche Elektrotechnik und Informatik, Maschinenbau und Verfahrenstechnik sowie Wirtschaftsingenieurwesen für Samstag, 27. Januar, ein, um über Studiengänge, Studienformate, Kooperationen, Berufe und Forschungsprojekte zu informieren. Mehr als 150 Studierende stellen im Neubau an der Obergath 79 ihre Projekte vor, die sie zum Teil in Kooperation mit Unternehmen der Region entwickelt haben. Dazu gibt es eine Hausmesse, die bereits am Freitag startet, gekoppelt mit studentischen Vorträgen. Die drei genannten Fachbereiche informieren über ihr Studienprogramm und beraten bei Fragen zur Studienwahl in den Ingenieurwissenschaften. 25 fertige Ingenieure berichten als ehemalige Studierende der Hochschule Niederrhein über ihren Berufseinstieg und Berufsalltag. Daneben gibt es zahlreiche weitere Highlights: Das Formula-Student-Team lädt zu einer virtuellen Testfahrt im hochschuleigenen Rennwagen und gewährt erste Einblicke in das Elektro-Fahrzeug. Erstsemester und Schüler aus der Region treten bei verschiedenen Contests mit selbstgebauten Robotern an. Der MakerSpace, die offene Hightech-Werkstatt der Hochschule Niederrhein, öffnet die Türen. Und: Es gibt Einblicke in die Welt der virtuellen Realität.

Tag des Ingenieurs. Samstag, 27. Januar, 9 bis 13 Uhr, Campus Krefeld Süd; Obergath 79, Gebäude J, Foyer

(RP)