1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Kreschtheater Krefeld zeigt das Kinderstück "Karius und Baktus" im Hof der Fabrik Heeder

Kindertheater in Krefeld : „Karius und Baktus“ auf der Kresch-Hofbühne

Der Puppenfilm aus dem Jahr 1954 hat Generationen von Kindern gezeigt, wie wichtig Zähneputzen ist. Das Kresch bring nun eine mit Slapstick gespickte Theaterversion des Buchs von Thorbjörn Egner.

(ped) Jens hat ein Loch im Zahn. Zwei Zahntrolle haben es sich darin gemütlich gemacht: „Karius und Baktus“. Sie haben ein feines Leben, denn ständig  gibt es etwas Süßes. Die beiden Trolle sind begeistert und hämmern was das Zeug hält an Jens’ Backenzahn herum. Der Junge bekommt schließlich Zahnschmerzen und greift zur Zahnbürtste. Das schmeckt Karius und Baktus gar nicht.

Die Geschichte von Karius und Baktus hat der norwegische Kinderbuchautor Thorbjörn Egner  bereits 1949 veröffentlicht. Nach dem Buch ist 1954 ein Puppenfilm entstanden, der auch ins deutsche Fernsehen kam. Das Buch erschien in der BRD in mehrfachen Auflagen – und 1980 auch als Hörbuch. Jetzt ist es Vorlage für ein Kresch-Theaterstück.

Als eine „lustige und lehrreiche Geschichte mit viel Slapstick für Kinder ab vier Jahren über gesunde Ernährung, Zahnpflege und den eigenen Körper“, kündigt das Kresch „Karius uns Baktus“ an. Das Stück wird am Freitag, 10., Sonntag, 12., und Samstag, 18. Juli, jeweils ab 18 Uhr im Hof des Kresch-Theaters, Fabrik Heeder, Virchowstraße 130, aufgeführt. Unter der Regie von Intendantin Isolde Wabra spielen Dorothea Booz und Philipp Burkhard Winkler.

  • Die Intendantin des Kreschtheaters, Isolde Wabra
    Neue Spielzeit im Kinder- und Jugendtheater Krefeld : Kreschtheater stellt aktuelles Programm vor
  • Grefraths Wirtschaftsförderer Jens Ernesti.
⇥Foto: privat
    Grefraths Wirtschaftsförderer Jens Ernesti : Firmen haben noch viele Fragen zu den Soforthilfen
  • Jens Sörensen schlüpfte in die Rolle
    Moers : Charmante „Sinatra-Story“ im Martinstift

Für die Zuschauer ist eine Anmeldung notwendig. Mögliche Restplätze gehen am Tag der Vorstellung an der Abendkasse in den freien Verkauf. Kurzfristig Interessierte sollten sich auf der Internetseite www.kresch.de über eventuell vorhandene freie Plätze informieren. Bei Regen besteht die Möglichkeit, auf eine der beiden Studiobühnen auszuweichen. Die Karten kosten zwölf, ermäßigt fünf Euro.

Eine Reservierung ist auf der Kresch-Internetseite wie auch unter Telefon 0 21 51 86 26 26 möglich. Zuschauer werden an ihre Plätze geführt, bis dahin müssen sie eine Nase-Mund-Bedeckung tragen. Weitere Aufführungen sind vorgesehen.